Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Nachrichten & Soziale Medien
Wo bin ich?
  1. Startseite
  2. Medien
  3. Pressemitteilungen
  4. Suchergebnis

Pressemitteilung

Pressereferat
Ältere Menschen, Gesellschaft & Soziales, Gesundheit, Homepage, Veranstaltungen
Forum Demenz Wiesbaden: Digitale und analoge Angebote
Mit dem Jahresthema „Mittendrin - Leben mit Demenz in Wiesbaden“ möchten die 40 Partner des Forum Demenz Wiesbaden Menschen mit Demenz und ihre Bedürfnisse in die Mitte der Gesellschaft holen. Mit digitalen und analogen Angeboten soll das Thema in den Fokus gestellt werden.
„Wenn wir als Gesellschaft an einem Strang ziehen und betroffenen Menschen mit Offenheit, Verständnis und Respekt begegnen, können wir das Thema aus der Tabu-Zone herausholen. Wir haben in den vergangenen Jahren bereits viel erreicht, um Wiesbaden zu einer demenzfreundlichen Stadt zu machen. Viele Angebote tragen dazu bei, dass die Begleitumstände der Demenz für die Betroffenen gemildert werden. Das ist gut, denn Menschen mit Demenz sind Teil unserer Gesellschaft. Demenz geht uns alle an“, sagt Christoph Manjura, Sozialdezernent und Schirmherr des Forum Demenz Wiesbaden.

„Hier kommt das Glück! Hier tanken Sie auf!“ - so lautete die Einladung zum ersten Online-Seminar des Forum Demenz Wiesbaden. Anstelle der seit vielen Jahren bekannten und beliebten Fachtagung, die alle zwei Jahre vom Forum Demenz organisiert wird und aktuelle Themen aufgreift, finden in diesem Jahr verstärkt Online-Veranstaltungen statt. Online geht es auch im Mai weiter.

Das von der Wiesbadenerin Christine Stibi geleitete Online-Seminar zum Thema Glück fand positiven Anklang bei den eingeladenen Haupt- und Ehrenamtlichen. Anfängliche Bedenken wegen des Online-Formates konnten die Teilnehmenden schnell ablegen. „Am Anfang war es für mich etwas gewöhnungsbedürftig, da es mein erstes Online-Seminar war. Aber die Gruppe war offen, freundlich und zuvorkommend, deshalb konnte ich schnell meine Hemmungen überwinden“, so eine der Teilnehmerinnen.

Am Dienstag, 11. Mai, um 16 Uhr bietet das Forum Demenz ein weiteres Online-Seminar für haupt- und ehrenamtliche Fachkräfte an. Zum Thema „Selbstsorge in der Begleitung pflegebedürftiger Menschen“ referiert Cornelia Coenen-Marx, Pastorin, Autorin und Inhaberin der Agentur „Seele und Sorge“. Haupt- und ehrenamtlich Tätige in pflegerischen, medizinischen und beratenden Berufen stehen vor vielfältigen Herausforderungen. Dennoch bemühen sie sich immer wieder, den Bedarfen der ihnen anvertrauten Menschen gerecht zu werden und vergessen dabei häufig ihre eigenen Wünsche und Bedürfnisse. Wie können sie für sich selbst sorgen und wie kann es gelingen, Patientenfürsorge und Selbstsorge im Gleichgewicht zu halten? Um diese Fragenstellung geht es am 11. Mai.

Aber Online-Angebote sind nur die eine Seite. Gerade in der Corona-Zeit fehlen die persönliche Begegnung und der direkte Austausch. Analoge Begegnungen trotz Corona-Pandemie ermöglichen die Netzwerkpartner durch ihre Spaziergängen für Menschen mit Demenz und deren Angehörige. Voraussetzung ist immer, dass die aktuellen Regelungen das zulassen. Gemäß dem Motto „Unterwegs mit dem Forum Demenz“ finden die Spaziergänge in kleiner Runde, an der frischen Luft und an verschiedenen Orten in Wiesbaden statt. Eine Übersicht der Angebote gibt es auf der Homepage des Forum Demenz Wiesbaden www.forum-demenz-wiesbaden.de.

Die Mischung macht‘s – das gilt auch für die Aktivwochen rund um den Weltalzheimer-Tag; sie finden im August und September bereits zum fünften Mal statt. Damit möchte das Forum Demenz das Thema Demenz stärker in die Öffentlichkeit bringen und das Verständnis für die Lebenswelt der Betroffenen stärken. Gemeinsam soziale Teilhabe, Lebensfreude und Wohlbefinden zu erleben und damit zu einem guten und mitmenschlichen Miteinander in unserer Stadt beizutragen, ist erklärtes Ziel der Aktivwochen.

Die Aktivwochen sind eine gute Gelegenheit für Vereine, Kultureinrichtungen und andere Akteure der Stadtgesellschaft, ihre Angebote auch für Menschen mit Demenz zu öffnen und speziell dazu einzuladen. Damit „Mittendrin“ nicht nur ein Wort bleibt, sondern Realität wird, sind alle Interessierten aufgefordert, sich mit einer Aktion an den Aktivwochen zu beteiligen. Wer bisher noch keine Erfahrungen im Umgang mit Menschen mit Demenz hat, erhält über die Netzwerkpartner Gelegenheit, sich und seinen Verein oder seine Organisation zu schulen und Tipps zum Umgang mit Menschen mit Demenz zu erhalten. Gerne steht auch die Geschäftsstelle des Forum Demenz Wiesbaden im Amt für Soziale Arbeit beratend zur Seite, wenn bei der Erstellung eines Angebotes für Menschen mit Demenz Unterstützung benötigt wird.

Weitere Informationen, konkrete Termine und die Anmeldung zum Newsletter gibt es auf der Webseite des Forum Demenz Wiesbaden www.forum-demenz-wiesbaden.de. Für weitere Fragen steht die Geschäftsstelle des GeReNet.Wi/Forum Demenz Wiesbaden im Amt für Soziale Arbeit unter Telefon (0611) 313488, 314676, 317395 oder 314648 gerne zur Verfügung.

+++
Herausgeber:
Pressereferat
der Landeshauptstadt Wiesbaden
Schlossplatz 6
65183 Wiesbaden
Für Fragen der Bürgerinnen und Bürger
Telefonzentrale Rathaus:
Forum Demenz Wiesbaden : digital und analog 2
Forum Demenz Wiesbaden : digital und analog 2
Forum Demenz Wiesbaden: digital und analaog 1
Forum Demenz Wiesbaden: digital und analaog 1

Anzeigen