Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Nachrichten & Soziale Medien
Wo bin ich?
  1. Startseite
  2. Medien
  3. Pressemitteilungen
  4. Suchergebnis

Pressemitteilung

Pressereferat
Touristik, Homepage
„Destination Wiesbaden Rheingau“ entsteht - Fördermittel vom Land für noch stärkere und verbindliche Zusammenarbeit beider Partner
Die Landeshauptstadt Wiesbaden und der Rheingau werden künftig nicht nur anlassbezogen kooperieren, sondern ihre Marketingaktivitäten in der „Destination Wiesbaden Rheingau“ bündeln. Somit werden die Landeshauptstadt und der Rheingau einen entsprechenden gemeinsamen Antrag als Destination stellen. Bereits ein kürzlich veranstalteter erster digitaler „Tourismusdialog Stadt | Land“ mit rund 160 Teilnehmerinnen und Teilnehmern unter anderem aus Hotellerie, Gastronomie und touristischer Anbieter hatte das Interesse einer solchen lokalen Kooperation eindrücklich unter Beweis gestellt.
„Der Regionalität wird nach dem Ende der Pandemie und dem Re-Start des Tourismus eine ganz bedeutende Rolle zukommen“, ist Wiesbadens Bürgermeister und Wirtschaftsdezernent Dr. Oliver Franz von der Notwendigkeit einer langfristigen Kooperation überzeugt. „Transparentere Angebote und eine enge Verzahnung regionaler Produkte sind nur einige der Vorteile, mit denen der Tourismus in Stadt und Land bald wieder durchstarten kann“, sagt Dr. Franz, der den Ergebnissen der geplanten weiteren Workshops zur Destinationsbildung beider Partner gespannt entgegensieht.

Ein wesentlicher Baustein eines erfolgreichen Neustarts ist eine gemeinsame Vereinbarung mit der Vertriebsplattform „Regiondo“, die Buchungen von Freizeitangeboten in der Destination ermöglicht. „Damit werden wir den während der Pandemie veränderten Gewohnheiten der Menschen im Internet gerecht“, so Landrat Frank Kilian. „Der Wunsch des Reisenden nach mehr Digitalität wird anhalten, und Stadt und Region werden auch von der zukünftigen gemeinsamen Datenaufbereitung im Interesse einer Steigerung der Gäste- und Übernachtungszahlen profitieren.“

Für die Bildung der Destination Wiesbaden Rheingau stellt das Land Hessen Fördermittel zur Verfügung, die auf dem Tourismuspolitischen Handlungsrahmen (TPH) des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen beruhen. Im TPH ist die strategische Grundlage für die Weiterentwicklung des Tourismus in Hessen festgeschrieben, zu der auch die Bildung der Destination Wiesbaden Rheingau mit einer stärker institutionalisierten und verbindlichen Zusammenarbeit beider Partner gehört. Ziel sind der Ausbau der touristischen Angebotsstruktur, transparentere Angebote und die effiziente Verzahnung regionaler Produkte.

„Der Grundstein zur Destinationsbildung Wiesbaden Rheingau ist nun gelegt. Künftig werden wir die Potenziale von Stadt und Land noch stärker ausschöpfen können und gemeinsam strategische Maßnahmen entwickeln für die Destination Wiesbaden Rhein-gau“, freuen sich Andrea Engelmann und Thorsten Reineck, Geschäftsführer der Rheingau-Taunus Kultur und Tourismus GmbH, und Martin Michel, Geschäftsführer der Wiesbaden Congress & Marketing GmbH.

+++
Herausgeber:
Pressereferat
der Landeshauptstadt Wiesbaden
Schlossplatz 6
65183 Wiesbaden
Für Fragen der Bürgerinnen und Bürger
Telefonzentrale Rathaus:

Anzeigen