Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Nachrichten & Soziale Medien
Wo bin ich?
  1. Startseite
  2. Medien
  3. Pressemitteilungen
  4. Suchergebnis

Pressemitteilung

Pressereferat
Gesundheit, Homepage
#HierWirdGeimpft: Letzte Möglichkeiten für Impfungen im Impfzentrum
Das Impfzentrum der Landeshauptstadt Wiesbaden im RheinMain CongressCenter (RMCC) beteiligt sich von Montag, 13. September, bis Samstag, 18. September, an der bundesweiten Aktionswoche #HierWirdGeimpft. Gleichzeitig müssen sich Bürgerinnen und Bürger beeilen, die ihre Impfung noch im Impfzentrum erhalten wollen: In Abstimmung mit dem Land schließt das Impfzentrum zum Sonntag, 19. September. Der letzte Tag, an dem Impfungen durchgeführt werden, ist Samstag, 18. September.
Bis zu Schließung ist es im Rahmen der Aktionswoche - wie bisher auch - noch möglich, im Impfzentrum ohne Termin eine Erst-, Zweit- oder bei entsprechender Priorisierung eine Drittimpfung zu erhalten. Alle Impfungen sind für die Bürgerinnen und Bürger kostenlos. Das Angebot ohne vorherige Anmeldung oder Registrierung gilt auch für Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren, die nach individueller ärztlicher Aufklärung geimpft werden. Für Erstimpfungen stehen die Impfstoffe von Moderna und Biontech zur Auswahl. Wer seine Erstimpfung noch im Impfzentrum erhält, muss für die Zweitimpfung einen anderen Anbieter aufsuchen, zum Beispiel einen Hausarzt. Zweitimpfungen mit Biontech werden im Impfzentrum frühestens drei Wochen nach Erstimpfung durchgeführt, Zweitimpfungen mit Moderna frühestens vier Wochen nach Erstimpfung.

Bevor das Impfzentrum schließt, wird es außerdem nochmals Vor-Ort Aktion geben. Am heutigen Freitag, 10. September, besucht das mobile Impfteam von 15 bis 21 Uhr den Globus Nordenstadt, Ostring 2. Am Samstag, 11. September, ist das mobile Impfteam von 10 bis 16 Uhr vor dem Rewe Erbenheim, Berliner Straße 277. Am Freitag, 17. September, wird von 14 bis 20 Uhr vor dem Äppelallee-Center, Äppelallee 69, geimpft. Bei allen Vor-Ort-Aktionen kann zwischen den Impfstoffen von Biontech sowie Johnson und Johnson gewählt werden. Die Angebote richten sich auch an Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren, die nach individueller ärztlicher Aufklärung mit Biontech geimpft werden. Damit vor Ort alles reibungslos klappt, müssen Interessierte ihren Personalausweis oder einen Kinderreisepass und ihr Krankenkassenkärtchen mitbringen. Alle Personen werden außerdem gebeten, einen ausgefüllten Aufklärungs- und Einwilligungsbogen mitzubringen, der unter wiesbaden.de/coronavirus (Impfung und Impfzentrum) abrufbar ist.

„Deutlich mehr als die Hälfte der Deutschen sind vollständig gegen COVID-19 geimpft. Das ist ein großer Erfolg. Aber es müssen noch mehr werden. Denn im Kampf gegen das Coronavirus bleibt die Impfung das wichtigste Mittel. Die Corona-Schutzimpfung bietet wirksamen Schutz vor einer Infektion mit dem Coronavirus und insbesondere vor schweren Krankheitsverläufen. Das zeigt auch das aktuelle Geschehen in den Krankenhäusern und in den Intensivstationen. Die vollständige Impfung unterstützt das Immunsystem dabei, den Erreger zu bekämpfen und ist der sicherste Weg, um einen Schutz vor dem Virus aufzubauen“, informiert die Bundesregierung in einer Pressemitteilung zur Aktionswoche.

+++
Herausgeber:
Pressereferat
der Landeshauptstadt Wiesbaden
Schlossplatz 6
65183 Wiesbaden
Für Fragen der Bürgerinnen und Bürger
Telefonzentrale Rathaus:

Anzeigen