Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Nachrichten & Soziale Medien
Wo bin ich?
  1. Startseite
  2. Medien
  3. Pressemitteilungen
  4. Suchergebnis

Pressemitteilung

Pressereferat
Homepage, Verkehr
Trotz Pandemie noch mehr Azubis bei ESWE Verkehr
Es sind auch mal die kleinen positiven Nachrichten, über die man sich freut: trotz der Pandemie hat ESWE Verkehr im Ausbildungsjahr 2021/22 mehr neue Azubis eingestellt als ursprünglich geplant und mehr als im Jahr zuvor. Neun junge Leute haben eine Ausbildung Anfang September beim Mobilitätsdienstleister der Landeshauptstadt Wiesbaden begonnen. Die neun Azubis teilen sich auf in: zwei Industriekaufleute, fünf Kfz-Mechatroniker sowie zwei Kaufleute für Dialogmarketing.
Der Ausbildungsberuf Kaufmann für Dialogmarketing (w/m/d) ist neu bei ESWE Verkehr. Die Freude im Unternehmen ist groß, dass diese neue und zukunftsorientierte Ausbildung im Dialogmarketing gleich doppelt besetzt werden konnte. Ab sofort gilt wieder das Motto: Nach dem Ausbildungsbeginn ist vor dem neuen Ausbildungsbeginn 2022.

Noch bis zum 31. Oktober 2021 kann man sich bewerben, wenn man ab September 2022 bei ESWE Verkehr seine berufliche Karriere starten möchte. Die Ausbildung steht unter der Überschrift: „Gemeinsam was bewegen!“. Die drei bereits genannten Ausbildungsberufe stehen wieder zur Auswahl. Hinzu kommt noch die Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration (w/m/d).

Alle Azubis beim Wiesbadener Mobilitätsdienstleister profitieren von zahlreichen Vorteilen: flexible Arbeitszeiten bei einer 39-Stunden-Woche, vermögenswirksame Leistungen und Sonderzahlungen, 30 Tage Urlaub, kostenlose FirmenCard sowie einen sicheren Arbeitsplatz. Wer sich über einen Ausbildungsplatz mit guten Zukunftsperspektiven informieren möchte, findet alles, was dazu wichtig ist auf: www.eswe-verkehr.de/ausbildung.

Die Zahl der Auszubildenden bei den Kraftfahrzeug-Mechatronikern wurde von zuletzt vier auf diesmal fünf Auszubildende erhöht. So trotzt das Unternehmen mit einer engagierten Ausbildung teils auch den Folgen der Pandemie. Das spannende am Beruf des Kfz-Mechatronikers bei ESWE Verkehr ist, dass die jungen Leute auf drei verschiedenen Fahrzeugantrieben angelernt werden: auf dem „klassischen“ Diesel, dem batterieelektrischen Bus sowie der mit Wasserstoff betriebenen Brennstoffzelle.

Alle drei Antriebstechnologien in einem Betrieb kennenzulernen, ist bundesweit nur bei ganz wenigen Verkehrsbetrieben möglich; ESWE Verkehr in Wiesbaden ist einer davon. Das Unternehmen wünscht seinen neuen Auszubildenden eine spannende Ausbildungszeit und viel Erfolg und freut sich auf Bewerbungen für das Jahr 2022.

+++
Herausgeber:
Pressereferat
der Landeshauptstadt Wiesbaden
Schlossplatz 6
65183 Wiesbaden
Für Fragen der Bürgerinnen und Bürger
Telefonzentrale Rathaus:

Anzeigen