Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Nachrichten & Soziale Medien
Wo bin ich?
  1. Startseite
  2. Medien
  3. Pressemitteilungen
  4. Suchergebnis

Pressemitteilung

Pressereferat
Planen Bauen Wohnen, Sport, Homepage
Sanierung der Sporthalle Biebrich: Zuwendungsbescheid des Bundes eingetroffen
Die Landeshauptstadt Wiesbaden hat einen Zuwendungsbescheid über drei Millionen Euro erhalten. Das Geld fließt in die Sanierung der Sporthalle Biebrich.
„Der Bewilligungsbescheid ist da. Drei Millionen Euro fließen aus Bundesmitteln nach Wiesbaden“, diese positive Nachricht hat Oberbürgermeister Mende am Donnerstag, 7. Oktober, verkündet. „Ich freue mich sehr über diese Unterstützung. Es ist mir als Sportdezernent ein großes Anliegen, den Sportlerinnen und Sportlern in Wiesbaden gute Trainingsmöglichkeiten zu bieten. Ich weiß aber auch, was für eine finanzielle und organisatorische Herausforderung es ist, die Hallen in einem guten Zustand zu halten. Die Unterstützung des Bundes hilft dabei sehr.“

Im Rahmen des Bundesförderprogrammes „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“ hatte der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages im Mai beschlossen, die Generalsanierung der Sporthalle Biebrich mit maximal drei Millionen Euro zu unterstützen. Anschließend wurde die Landeshauptstadt Wiesbaden aufgefordert, die umfangreichen Antrags- und Bauunterlagen zu erstellen und einzureichen. In der Sitzung am 15. Juli unterstützte die Stadtverordnetenversammlung die Gesamtausgaben zur Sanierung der Sporthalle Biebrich in Höhe von 7.646.000 Euro mit dem erforderlichen Eigenanteil der Landeshauptstadt Wiesbaden von 4.646.000 Euro.

Mit Datum 29. September wurde nun vom Projektträger Jülich der Zuwendungsbescheid für die Förderung der Generalsanierung der Sporthalle Biebrich im Rahmen des Bundesprogrammes „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“ zugestellt. Die Projektförderung wurde in Höhe von bis zu drei Millionen Euro bewilligt.

+++
Herausgeber:
Pressereferat
der Landeshauptstadt Wiesbaden
Schlossplatz 6
65183 Wiesbaden
Für Fragen der Bürgerinnen und Bürger
Telefonzentrale Rathaus:

Anzeigen