Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Nachrichten & Soziale Medien
Wo bin ich?
  1. Startseite
  2. Medien
  3. Pressemitteilungen
  4. Suchergebnisse

Pressemitteilung

Pressereferat
Sicherheit und Ordnung, Homepage, Verkehr
Demonstration der Landwirte: Hinweise zu Verkehrsbehinderungen
Zu der Kundgebung vor dem Hessischen Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Verbraucherschutz am morgigen Dienstag, 10. Dezember, werden laut dem Veranstalter „Land-schafft-Verbindung“ circa 2.000 bis 2.500 Teilnehmern sowie 1.000 Traktoren erwartet. Aus diesem Grund wird die Mainzer Straße ab dem Gustav-Stresemann-Ring bis zum Siegfriedring (ESWE-Freizeitbad) in beide Fahrtrichtungen voll gesperrt. Die Sperrung beginnt um 9.30 Uhr und wird voraussichtlich bis 16 Uhr andauern.
Es ist beabsichtigt, während der Kundgebung den Buslinienverkehr durch die Mainzer Straße aufrecht zu erhalten.

Auf den Zufahrtsstraßen nach Wiesbaden wird es aufgrund der Anfahrt der Traktoren bereits ab dem frühen Morgen zu Verkehrsbehinderungen kommen. Hiervon betroffen sind vor allem die Bundesstraßen 42, die Bundesstraße 54, die Bundesstraße 260 sowie die Bundesstraße 417 und die Bundesstraße 455. Ebenso ist mit Behinderungen auf der Theodor-Heuss-Brücke, der Boelckestraße und dem Otto-Suhr-Ring zu rechnen. Von ähnlichen Verkehrseinschränkungen ist auch nach dem Ende der Kundgebung aufgrund der Rückfahrt der Traktoren auszugehen.

Der 1. und 2. Ring sind von der Kundgebung nicht betroffen und können durchgängig befahren werden.

Kraftfahrerinnen und -fahrern wird dringend empfohlen, den Verkehrsbereich Mainzer Straße sowie deren Nebenstraßen weiträumig zu umfahren und ausreichend Zeit einzuplanen. Denjenigen, denen es möglich ist, wird eine Anreise mit dem ÖPNV oder dem Rad empfohlen. Um von der A 66 in die Innenstadt zu gelangen, bietet sich als Alternative zur Mainzer Straße die Biebricher Allee an. Der Busverkehr soll überall weitestgehend aufrechterhalten werden, aber auch hier sind Verzögerungen im Fahrbetrieb zu erwarten.

+++
Herausgeber:
Pressereferat
der Landeshauptstadt Wiesbaden
Schlossplatz 6
65183 Wiesbaden
Für Fragen der Bürgerinnen und Bürger
Telefonzentrale Rathaus:

Anzeigen