Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Nachrichten & Soziale Medien
Wo bin ich?
  1. Startseite
  2. Medien
  3. Pressemitteilungen
  4. Suchergebnisse

Pressemitteilung

Pressereferat
Homepage, Verkehr
Neues Nachtparkangebot fürs Rheingauviertel
Verkehrsdezernent Andreas Kowol hat am Freitag, 26. Februar, gemeinsam mit Edeka-Nolte Geschäftsführer Andreas Nolte das neue Nachtpark-Angebot am Karlsbader Platz vorgestellt. Dieses steht ab sofort von 20 bis 8 Uhr für Anwohnerinnen und Anwohner zur Verfügung, wahlweise als Monats-Flatrate für 70 Euro oder flexibel pro Nacht.
„Wenn der Edeka-Markt nachts geschlossen ist, steht die Tiefgarage leer, während draußen die Bewohner des Rheingauviertels Parkplätze suchen. Mit dem Nachtpark-Angebot wollen wir unseren Beitrag für eine entspanntere Verkehrssituation in Wiesbaden leisten. Wir probieren das jetzt mal aus und sind gespannt, wie es angenommen wird“, so Nolte.

„Wir können den Straßenraum in Wiesbaden nicht vermehren, deshalb müssen wir vorhandene Parkplätze effizienter nutzen“, erklärt Verkehrsdezernent Kowol. „Das neue Angebot von Edeka Nolte ist ein Musterbeispiel, wie das funktionieren kann. Nachts bekommen die Anwohner eine zusätzliche Park-Option. Und mit moderner Technik und intelligenter Tarifgestaltung kann sichergestellt werden, dass morgens, wenn die Parkplätze für den Supermarktbetrieb gebraucht werden, alles wieder frei ist.“

Das neue Angebot kann über die App „Easy Park“ gebucht werden, die kostenlos in den gängigen App Stores herunterladbar ist.

Mit dem Karlsbader Platz erhöht sich die Zahl der Nachtpark-Angebote in Wiesbaden weiter. „Wenn man einen maximal fünf- bis zehnminütigen Fußweg zugrunde legt, sind heute schon relevante Teile der Innenstadt abgedeckt – ohne, dass man Zeit und Nerven für die abendliche Parkplatzsuche verausgabt. Dieses Netz an Nachtpark-Angeboten wollen wir im Zuge des Parkraummanagementkonzepts jetzt noch dichter knüpfen.“ Eine Übersicht über die entsprechenden Parkeinrichtungen hat das Verkehrsdezernat auf der städtischen Webseite zusammengestellt: www.wiesbaden.de/nachtparken

Der Verkehrsdezernent appelliert an alle Eigentümer von größeren Parkplätzen und Tiefgaragen in dichtbesiedelten Wohngebieten, die nachts bisher leer stehen, dem Beispiel von Herrn Nolte zu folgen und über eine Bereitstellung eines Nachtpark-Angebotes nachzudenken. Interessierte Eigentümer können sich für eine unverbindliche Beratung zu technischen Möglichkeiten an parken@eswe-verkehr.de wenden.

+++
Herausgeber:
Pressereferat
der Landeshauptstadt Wiesbaden
Schlossplatz 6
65183 Wiesbaden
Für Fragen der Bürgerinnen und Bürger
Telefonzentrale Rathaus:
Bild 1
Verkehrsdezernent Andreas Kowol und Edeka-Nolte-Geschäftsführer Andreas Nolte.
Bild 2
Bild 2

Anzeigen