Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Caligari FilmBühne

Programmübersicht und Tickets

Sonnenallee

D 1998, 88 Min., FSK: ab 6, FBW: besonders wertvoll
Regie: Leander Haußmann
Buch: Thomas Brussig, Leander Haußmann
Kamera: Sebastina Edschmid
Musik: Stephen Keusch, Paul Lemp
Mit Alexander Scheer, Alexander Beyer, Robert Stadlober, Teresa Weißbach, Katharina Thalbach, Henry Hübchen, Ignatz Kirchner

Im Herbst 1989 drängten die Demokratiebewegung und Ausreiseströme die DDR-Führung in die Defensive. Ab Mitte Oktober überschlugen sich die Ereignisse – die gewaltlose Revolution setzte sich durch. Zum Fall der Mauer, der sich am 9. November zum 30. Mal jährt, starten wir am Tag der deutschen Einheit eine Filmreihe mit Klassikern und aktuellen Produktionen, die den wichtigsten Schauplatz der deutschen Einheit präsentieren: Berlin.

Leander Haußmanns Komödie SONNENALLEE fängt das Lebensgefühl der 70er-Jahre ein: Der 17-jährige Michael lebt in der Sonnenallee, deren längeres Ende im Westen und deren kürzeres Ende im Osten der Stadt liegt. Michael träumt davon, ein großer Popstar zu werden. Politik ist ihm eher egal – er ist weder für das DDR-System noch wirklich dagegen. Er will die Organisation „von innen“ aufmischen. Dann gibt es da noch Michaels existenzialistisch angehauchten Freund Mario, seinen Kumpel Wuschel, der durch eine Rolling-Stones-Platte in Gefahr gerät, einen Westonkel, der Nylons schmuggelt, sowie einen Nachbarn, der für die Stasi spitzelt – oder doch nicht? Und die unerreichbare Miriam, in die er verliebt ist und für die er alles tun würde.


Preisinformationen in €

ParkettNormal Web7,00
RangNormal Web7,00

Veranstaltungsort

Caligari FilmBühne
Marktplatz 9
65183 Wiesbaden
Haltestellen
Dern'sches Gelände

Veranstalter

Kulturamt Wiesbaden - Caligari FilmBühne
Schillerplatz 1-2
65185 Wiesbaden
E-Mail: caligariwiesbadende