Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Feuerwehr Wiesbaden

Weitere Einsatzmeldungen

Damit Sie sich einen Einblick in die verschiedenen Einsatzszenarien verschaffen können, haben wir hier einige ausgewählte Einsätze für Sie dokumentiert.
Feuerwehr Wiesbaden
Einsatzbericht BF-WI
Regenfälle im Stadtgebiet lassen Bachpegel ansteigen - Einsatzkräfte der Feuerwehr im Einsatz
Neben den Schutzmaßnahmen zum Hochwasser, welche bei den aktuellen Flusspegeln am Rhein und Main als unkritisch zu betrachten sind, kommt es durch die aktuell starken Niederschläge zu einem Ansteigen der Pegel der Bäche und Zuläufe im Stadtgebiet.
Am Mittwochmittag mussten Feuerwehreinsatzkräfte in den Schiersteiner Hafen alarmiert werden. Dort ist der „Lindenbach“ durch einen Sperrschieber vom Rhein zurzeit abgetrennt, um ein Einfluten von Rheinwasser in das Wohngebiet in Schierstein zu verhindern.
Jedoch ist durch die hohe Menge an Niederschlägen der Wasserzufluss vom Lindenbach selbst mittlerweile so mächtig, dass die regelhaften Überleitungspumpen des Sperrwerkes mit einer Kapazitätsgrenze von 18.000 Litern pro Minute nicht ausreichen.
Als erste Maßnahme wurde die Wasserableitung durch eine Öffnung der Hochwasserschutzwand sichergestellt.

Anschließend wurden durch die Feuerwehr Wiesbaden mit Kräften der Berufsfeuerwehr, der Freiwilligen Feuerwehr Schierstein, der Logistikgruppe und der Werkfeuerwehr InfraServ Wiesbaden weitere mobile Pumpen vor Ort gebracht, um das Wasserniveau am Lindenbach-Sperrwerk auf ein tieferes absenken zu können.

Derzeit ist in Planung mit einer Pumpenleistung von 32.000 Litern pro Minute das Wasser abzuleiten. Die Maßnahme der Feuerwehr wird sich noch über den gesamten Tag hinziehen.
Die Feuerwehr Wiesbaden weißt in diesem Zusammen hang darauf hin, dass durch Starkregen auch ansonsten kleinere Bäche schnell anschwellen und aus dem üblichen Bett heraustreten können.

Hinweis der Feuerwehr:
Sollten Sie in einem möglichen Gebiet wohnen, kontrollieren Sie Ihre Kanaleinläufe, Rückschlagklappen und seien Sie vorbereitet Gegenstände aus gefährdeten Bereichen zu entfernen. Sollte Wasser eingedrungen sein, Schalten Sie die elektrischen Versorgungen in diesen Bereichen aus und nehmen sie nass gewordene Elektrogeräte nicht mehr in Betrieb.
Herausgeber:
Feuerwehr Wiesbaden
Berufsfeuerwehr
Postfach: 39 20
65029 Wiesbaden
Tel.:
Fax.:
0611 / 499-190
Für Fragen der Bürgerinnen und Bürger
Telefonzentrale Rathaus: