Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Feuerwehr Wiesbaden

Einsatzfahrzeuge des Rettungsdienstes

Krankentransportwagen (KTW)

KTWs sind grundsätzlich für qualifizierte Krankentransporte von Nicht-Notfallpatienten vorgesehen. Der KTW erfüllt die EN DIN 1789 Typ B. Seit dem 1. April 2013 werden im Stadtgebiet fünf KTWs eingesetzt.

Qualifikation der Besatzung:

  • Fahrer: Sanitätsdienstliche Ausbildung
  • Beifahrer: Rettungssanitäter


Mehrzweckfahrzeug (MZF)

Das Mehrzweckfahrzeug (MZF) erfüllt die EN DIN 1789 Typ C eines Rettungswagens, ist jedoch zusätzlich mit einem Tragestuhl ausgestattet. Es ist für Patienten vorgesehen, die vor und während des Transportes neben den Erste-Hilfe-Maßnahmen auch zusätzlicher Maßnahmen bedürfen, die geeignet sind, die vitalen Funktionen aufrecht zu erhalten oder wiederherzustellen.

Im Rettungsdienstbereich Wiesbaden sind je nach Tageszeit zwischen zehn und 16 MZF im Dienst.

Qualifikation der Besatzung:

  • Fahrer: Rettungssanitäter
  • Beifahrer: Notfallsanitäter oder Rettungsassistent


Notarzteinsatzfahrzeug (NEF)

Notarzteinsatzfahrzeuge bringen eine Notärztin oder einen Notarzt im sogenannten "Rendez-Vous-System" an die Einsatzstelle. Des Weiteren wird besonderes notfallmedizinisches Equipment an die Einsatzstelle gebracht. Fahrzeug und Beladung entsprechen der DIN 75079.

Qualifikation der Besatzung:

  • Fahrer: Erfahrener Rettungsassistent/Notfallsanitäter
  • Beifahrer: Notarzt mit der Zusatzbezeichnung "Notfallmedizin"


Sonderfahrzeuge

Baby-Notarztwagen (Baby-NAW)

Der Baby-NAW ist ein Intensivtransportfahrzeug zum Transport von Neugeborenen und Säuglingen. Er wird eingesetzt zur Versorgung von Neugeborenen in Krankenhäusern des Krankenhausversorgungsbereiches, sowie zum Transport von intensivpflichtigen Neugeborenen und Säuglingen zur weiteren Therapie oder Diagnostik (Interhospitaltransfer).

Der Baby-NAW wird vom Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) in Wiesbaden betrieben. Er ist an den Helios Dr. Horst Schmidt Kliniken stationiert. Besetzt ist der Baby-NAW mit einem Arzt der Kinderintensivstation, einer Kinderintensiv-Krankenschwester und einer ASB Mehrzweckfahrzeug-Besatzung aus der Regelvorhaltung.


Schwerlast-Rettungswagen (S-RTW)

Die Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. betreibt für den Transport von übergewichtigen Patientinnen und Patienten über 180 Kilogramm ein Spezialfahrzeug. Das Fahrzeug ist nach DIN EN 1789 ein Notfallkrankenwagen Typ B und speziell zum Transport von Patienten vorgesehen, die auf der normalen Rolltrage nicht adäquat gesichert und transportiert werden können.

Das Fahrzeug ist an der Rettungswache Süd stationiert.