Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Feuerwehr Wiesbaden

Umgang mit kalten Brandstellen

Informationen für Wohnungsinhaber-innen, Mieter-innen und Hausverwalter-innen nach Bränden in Wohnungen.

Bei Bränden entstehen giftige Dämpfe und schadstoffbelastete Brandfolgeprodukte. Die Zusammensetzung und Menge der freigesetzten Schadstoffe hängt im Wesentlichen von den Brandbedingungen und den verbrannten Materialien ab. Typische Brandfolgeprodukte können zum Beispiel hochgiftige Dioxine und Furane sein. Meistens bleiben nach einem Brand auch angebrannte, verrußte oder verkohlte Einrichtungsgegenstände, Teppiche, Tapeten, Geräte, Elektrokabel, Bauschutt usw. zurück.
 
Die Feuerwehr konnte einen Brand in Ihrer Wohnung beziehungsweise Ihrem Haus löschen. Nun ist ein umsichtiges Handeln durch Sie gefragt! Überstürzen Sie bitte nichts. In beigefügtem Informationsblatt möchten wir Sie dabei unterstützen, sich und andere vor den schädlichen Brandfolgeprodukten zu schützen und Ihnen Hinweise geben, welche Maßnahmen Sie als Betroffener oder Verantwortlicher treffen sollten.

Umgang mit kalten Brandstellen. wiesbaden.de
1 / 1