Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Sport
Wo bin ich?
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Bundesligen
  4. Rhine River Rhinos

Rhine River Rhinos in der 1. Bundesliga

Die Rollstuhlbasketball-Mannschaft der "Rhine River Rhinos" treten nach dem geglückten Klassenerhalt auch in der Saison 2019/20 wieder in der 1. Rollstuhlbasketball-Bundeliga an. Zum Auftakt der Rückrunde kassierten die Rhinos nun eine 58:75-Niederlage gegen die Baskets 96 Rahden. Am Samstag, 7. Dezember, geht es dann zu den Doneck Dolphins Trier.

58:75 gegen Rahden

Für die Rhine River Rhinos gab es im ersten Rückrundenspiel nichts zu holen. Bei der 58:75-Niederlage (15:26, 12:14, 10:18, 21:17) verloren die Dickhäuter zu Hause vor vielen Fans und Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende gegen die Baskets 96 Rahden klar und fieln mit acht Punkten vorerst auf Rang sieben der Tabelle und somit aus den Playoffs.

Gastspiel bei den Doneck Dolphins Trier

Weiter geht es für das Team von Headcoach Sven Eckhardt am kommenden Samstag, 7. Dezember, um 18 Uhr bei den Doneck Dolphins Trier. Gegen den starken Tabellenvierten sind die Chancen auf den nächsten Sieg allerdings eher gering. Trier gehört inzwischen zu den vier besten Teams der Liga und rechnet ganz klar mit dem Einzug in die Playoffs. Wiesbaden muss eigentlich die Partien gegen die Gegner auf Augenhöhe für sich entscheiden, um die Chance auf die Playoffs zu erhalten.

78:60-Sieg gegen Hamburg

Den letzten Heimspieltag der Hinrunde schließen die Rhine River Rhinos souverän mit einem 78:60-Sieg gegen die BG Baskets Hamburg ab. Damit ist der wichtige Pflichtsieg geschafft, die nächsten Punkte auf dem Weg in die Playoffs gesammelt und die Rhinos klettern auf Platz sechs der Tabelle. Gerade Siege gegen die direkte Konkurrenz um die Plätz drei bis sechs sind doppelt wichtig für das Team von Trainer Sven Eckhardt.

67:80 bei Hannover United

Beim Auswärtsspiel standen die Rhine River Rhinos vor einer wichtigen Partie in Hannover: Am achten Spieltag ging es für die Rhine River Rhinos mit einem wichtigen Spiel in der 1. Rollstuhl-Basketball-Bundesliga (RBBL1) weiter, denn sie waren bei Hannover United zu Gast. Der direkte Ligakonkurrent lag nur zwei Punkte vor den Dickhäutern und ist ebenfalls ambitioniert die Playoffs der besten sechs Mannschaften zu erreichen. Und genau diese Partien muss die Mannschaft von Head Coach Sven Eckhardt gewinnen, um am Ende in den Playoffs und nicht der Abstiegsrunde aktiv sein zu können. Doch die Rhinos kassierten beim 67:80 eine Niederlage und müssen den Konkurrenten um die Playoffs in der Tabelle ziehen lassen. Hannover ist nun Dritter, die Wiesbadener liegen mit acht Punkten nur auf Rang sieben.

Zehn Vereine - ein Ziel

Folgende Teams spielen neben den Rhinos in der Saison 2019/20 in der 1. Rollstuhlbasketball-Bundesliga: Baskets 96 Rahden, Doneck Dolphins Trier, RBB München Iguanas, BSC Rollers Zwickau, RSB Thuringa Bulls, Roller Bulls Ostbelgien, RSV Lahn-Dill, Hannover United und BG Baskets Hamburg. Zu Ende geht die Hauptrunde für die Rhinos am 22. Februar 2020 bei den BG Baskets Hamburg mit der hoffentlichen Qualifikation für die Playoffs.

Anzeigen