Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Sport
Wo bin ich?
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Bundesligen
  4. Rhine River Rhinos

Rhine River Rhinos in der 1. Bundesliga

Die Rollstuhlbasketball-Mannschaft der "Rhine River Rhinos" traten auch 2018/19 wieder in der 1. Rollstuhlbasketball-Bundeliga an. Nun ist die Spielzeit zu Ende. Die fünf ersten Partien der Playdowns wurden alle gewonnen, die letzte ging zum Saisonabschluss leider mit 61:68 vor heimischem Publikum verloren. Nun freun sich die Rhinos und alle Fans auf die neue Saison.

Niederlage nach fünf Playdown-Erfolgen in Serie

Mit einer 61:68-Niederlage beenden die Rhine River Rhinos ihre dritte Spielzeit in der 1. Rollstuhlbasketball-Bundesliga (RBBL). Die Equipe von Trainer Sven Eckhardt hatte am Samstagnachmittag - nach einem starken ersten Viertel (22:14) und einer 50:45-Führung nach dreißig gespielten Minuten - das Nachsehen gegen die von Marco Förster trainierten Sachsen. So wurden die Playdowns nach fünf Siegen mit einer Niederlage beendet, doch der Klassenerhalt stand schon lange fest und so können sich die Spielerinnen und Spieler, die Fans und die Verantwortlichen schon jetzt auf die vierte Saison in der 1. Bundesliga freuen.

60:45 in Köln

Die Rhine River Rhinos rollten auch am fünften Playdown-Spieltag als Sieger vom Parkett. Beim sieglosen Tabellenschlusslicht und schon feststehenden Absteiger in Köln gewannen die Hessen – nach zähem Start – mit 60:45. Ein 10:1-Run zu Beginn des letzten Viertels, ein ausgeglichenes Scoring sowie die Lufthoheit unter dem Korb sicherten letztlich den vierten Erfolg im vierten Spiel gegen die Köln 99ers.

74:64 im Rückspiel in Belgien

Das Rückspiel in Belgien fandnun am 13. April in St. Vith statt. Dabei ging es vor allem darum den ersten Platz in den Playdowns zu sichern, doch in erster Linie konnten die Rhinos nun völlig befreit aufspielen, denn ein weiteres Jahr in der höchsten Spielklasse war ihnen schon vor der Partie sicher. Mit Spieltag vier in den Playdowns begann für die Rollstuhlbasketballer das Schaulaufen, und im vierten Treffen mit den Roller Bulls in  dieser Saison - Hauptrunde und Playdowns - gelang beim 74:64 auch der vierte Erfolg.

85:40 gegen Roller Bulls Ostbelgien

Nach einer kurzen Spielpause wartete das dritte Spiel in der Absteigsrunde. Das Team von Coach Sven Eckhardt konnte den Klassenerhalt schon nach drei von sechs Spielen perfekt machen. Beim 85:40-Erfolg gegen die Roller Bulls Ostbelgien wurde die Zugehörigkeit zur 1. Rollstuhlbasketball-Bundesliga dann gesichert und Fans und alle Rhinos könnte sich auf eine weitere Spielzeit in der 1. Rollstuhlbasketball-Bundesliga freuen.

Zweites Abstiegsspiel - Sieg in Zwickau

Die Rhine River Rhinos feierten am zweiten Spieltag der Playdowns einen hauchdünnen 62:61-Auswärtssieg bei den BSC Rollers Zwickau. Ein Erfolg, der nach einer zerfahrenen Partie, erst in der letzten Minute durch eine tolle Teamleistung und einen stark aufspielenden und eiskalten Matthias Güntner sichergestellt wurde. Durch den Erfolg gegen die Sachsen ist der Rhinos-Verbleib in der ersten Liga praktisch perfekt. Während die RBC Köln 99ers bereits als erster sportlicher Absteiger feststehen, müssten die Wiesbadener alle noch folgenden Partien verlieren, die Roller Bulls Ostbelgien alle vier ausstehenden Spiele gewinnen und den direkten Vergleich gegen die Rhinos gewinnen. Theoretisch machbar, in der Praxis jedoch kaum vorstellbar. Und mit dem nächsten Sieg ist der Klassenerhalt dann perfekt.

Abstiegsrunde: 70:60 gegen Köln

Erster Playdown-Erfolg der Geschichte: Die Rhine River Rhinos haben das erste Playdown-Match der Bundesliga- und Rhinos-Geschichte mit 70:60 gegen die RBC Köln 99ers gewonnen. Durch den Erfolg über das weiterhin sieglose Tabellenschlusslicht aus der Domstadt, legten die Wiesbadener einen wichtigen Grundstein zum Verbleib in der 1. Rollstuhlbasketball-Bundesliga (RBBL), der den Wiesbadenern nun so gut wie nicht mehr zu nehmen ist. Zurzeit liegen die Rhinos auf Platz zwei der ABstiegsrunde, punktgleich mit dem Ersten Zwickau.

Zehn Vereine - ein Ziel

Folgende Teams spielen neben den Rhinos in der Saison 2018/19 in der 1. Rollstuhlbasketball-Bundesliga: RSB Thuringa Bulls, Hannover United, Doneck Dolphins Trier, BSC Rollers Zwickau, RBC Köln 99ers, BG Baskets Hamburg, Roller Bulls Ostbelgien, RSV Lahn-Dill und RBB München Iguanas. Zu Ende geht die Hauptrunde für die Rhinos am 2. März 2019 beim RSV Lahn-Dill mit der hoffentlichen Quali für die Playoffs.

Anzeigen