Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Sport
Wo bin ich?
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Bundesligen
  4. Rhine River Rhinos

Rhine River Rhinos in der 1. Bundesliga

Die Rollstuhlbasketball-Mannschaft der "Rhine River Rhinos" treten nach dem geglückten Klassenerhalt auch in der Saison 2019/20 wieder in der 1. Rollstuhlbasketball-Bundeliga an. In der zweiten Partie des Jahres 2020 setze es beim Deutschen Meister, den Turing Bulls eine denkbar knappe 59:72-Niederlage. Weiter geht es am Samstag, 25. Januar, mit dem heimspiel gegen die Roller Bulls Ostbelgien.

Roller Bulls Ostbelgien zu Gast

Am 15. Spieltag sind dann die Roller Bulls Ostbelgien in Wiesbaden bei den Rhinos zu Gast. Dann gehen die Hausherren von Head-Coach Sven Eckhardt als Favorit ins Spiel und wiollen sich zwei weitere Punkte für einen Sieg sichern und einen nächsten Schritt Richtung Qualifikation für die Playoffs machen. Das Spiel steigt am Samstag, 25. Januar, ab 17 Uhr im Rhinos Dome.

Knappes 59:72 beim Überteam

Ohne ein Wunder, aber erhobenen Hauptes nach einer starken Teamleistung, kehren die Rhine River Rhinos punktlos aus Elxleben nach Wiesbaden zurück. Mit 59:72 (14:20, 16:8, 10:24, 19:20) mussten sich die Dickhäuter aus der hessischen Landeshauptstadt dem Triple Sieger - den Thuring Bulls - letztendlich geschlagen geben. Dennoch gelang ihnen die Überraschung, denn beinahe fünf Spielminuten führten die Rhinozs gegen die seit dem Pokal-Halbfinale 2018 ungeschlagenen Bullen und sorgten so für Begeisterungsstürme bei den eigenen Fans. Die Punkte musste man also in Thüringen lassen, doch mit dieser Leistung sollte die Qualifikation für die Playoffs gelingen.

78:42-Sieg im Zwickau

Im neuen Jahr mussten die Rhinos in der 1. Rollstuhlbasketball-Bundesliga bei den BSC Rollers Zwickau antreten und dort wäre alles andere als ein Wiesbadener Sieg einen Enttäuschung gewesen. Und das Team von Head-Coach Sven Eckhardt wollte auch keine Kompromisse machen und siegte in Sachsen klar und deutlich mit 78:42 und liegt mit nunmwehr 14 Punkten auf Rang sechs der Tabelle, klar auf Kurs Richtung Playoffs.

65:61-Sieg gegen RBB München Iguanas

Zum Jahresende 2019 waren die RBB München Iguanas in Wiesbaden zu Gast. Gegen die Bayern gelang beim 65:61 zwar nur ein Arbeitssieg, doch das Team von Headcoach Sven Eckhardt liegt mit nunmehr zwölf Punkten auf dem so wichtigen sechsten Rang der Tabelle, der am Ende der Hauptrunde die Teilnahme an den Playoffs sichern würde. So darf es im neuen Jahr für die Rhinos ruhig weitergehen.

Zehn Vereine - ein Ziel

Folgende Teams spielen neben den Rhinos in der Saison 2019/20 in der 1. Rollstuhlbasketball-Bundesliga: Baskets 96 Rahden, Doneck Dolphins Trier, RBB München Iguanas, BSC Rollers Zwickau, RSB Thuringa Bulls, Roller Bulls Ostbelgien, RSV Lahn-Dill, Hannover United und BG Baskets Hamburg. Zu Ende geht die Hauptrunde für die Rhinos am 22. Februar 2020 bei den BG Baskets Hamburg mit der hoffentlichen Qualifikation für die Playoffs.

Anzeigen