Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Sport
Wo bin ich?
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Bundesligen
  4. Rhine River Rhinos

Rhine River Rhinos in der 1. Bundesliga

Die Rollstuhlbasketball-Mannschaft der "Rhine River Rhinos" treten auch in der Saison 2020/21 wieder in der 1. Bundeliga an. Nach drei Partien gegen die mächtigen Gegner RSV Lahn-Dill und die Turinga Bulls, konnten die Rhinos die RBB München Iguanas knapp mit 68:63 besiegen und sich so wichtige Punkte im Kampf um die Playoffs sichern. Am 28. Februar geht es im Heimspiel gegen Hannover United weiter.

Hannover United zu Gast

Die nächste Partie steigt ebenfalls wieder im heimischen Rhinos Dome. Am Sonntag, 28. Februar, ist Hannover United in Wiesbaden zu Gast. Gegen den Tabellennachbarn aus Hannover wäre ein Sieg ein weiterer großer Schritt Richtung Playoffs.

Nach der bitteren Pleite im Hinspiel gilt es für die Formation von Andre Hopp und Nicola Damiano alle Kräfte zu mobilisieren. Sie müssen die volle Konzentration abzurufen und sich ganz auf die eigenen Stärken konzentrieren, statt sich das Spiel der Gäste aufdrücken zu lassen. Dafür kann das Trainergespann erstmals auf die komplette Bankstärke zurückgreifen. Nachdem sich Neuzugang Ryan Wright schon bei seinem Debüt bei bester Spiellaune gezeigt hat, ist nun auch Marvin Malsy zurück im Aufgebot. Auch Nicola Damiano ist zurück und kann mit seiner Ruhe im nötigen Moment ins Spielgeschehen eingreifen.

68:63-Sieg im Heimspiel gegen RBB München Iguanas

Am Samstag, 20. Februar 2021, waren die RBB München Iguanas zu Gast in Wiesbaden. In einer kampfbetonten Partie setzten sich die heimischen Rhinos am Ende knapp mitb 68:63 durch und durften sich über zwei Punkte im Kampf um die Playoffs freuen. Das Wiesbadener Team liegt nun mit zwölf Punkten auf dem fünften Tabellenplatz, klar auf Kurs Playoffs. Das Rückspiel in München findet schon am 6. März statt.

Klare Neiderlage gegen die Thuringa Bulls

Gegen den amtierenden Deutschen Meister, die Thuringa Bulls, hatte die junge Mannschaft von Andre Hopp und Nicola Damiano noch keine Chance. Mit 61:91 (15:25, 11:29, 12:18, 23:19) verloren die Wiesbadener gegen die Gäste aus Thüringen. Bemerkenswert ist dennoch, dass die Dickhäuter nach einem starken Start und einem schwachen zweiten Viertel mit enormem Motivationsschub das letzte Viertel gewinnen konnten. Am 72. Sieg in Folge der Bullen ändert das jedoch nichts mehr. Aber die Rhinos müssen ihre Punkte nicht gegen die Thüringer oder den RSV Lahn-Dill holen, sondern gegen die Teams auf Augenhöhe, die mit ihnen um den Einzug in die Playoffs kämpfen.

46:68 Gastspiel beim RSV Lahn-Dill

Es hatte so gut begonnen. Mit 46:68 (19:17, 13:17, 4:17, 10:17) haben die Rhine River Rhinos gegen das Topteam RSV Lahn-Dill im Nachholspiel des zweiten Spieltags in Wetzlar nach guter Leistung und starkem Beginn den Kürzeren gezogen. Dabei machten die Dickhäuter über 20 Minuten eine mehr als gute Figur und waren zumindest bis zur Mitte der Partie ganz knapp an einer Sensation dran. Danach setzte sich allerdings das Team aus Wetzlar dank seiner Klasse durch. Doch mit einer solchen Leistung, kann das Team aus Wiesbaden optimistisch sein im Kampf um die Playoffs.

64:58 im Heimspiel gegen ING Skywheelers

Weiter ging es für die Rhinos mit dem nächsten Heimspiel und es waren zum Hessenderby die ING Skywheelers aus Frankfurt zu Gast. Gegen den Liganeuling - in der Tasbelle hinter den Rhinos platziert - war ein Sieg für die Wiesbadener Pflicht.

Das Hinspiel in Frankfurt konnten die Rhinos klar mit 44:75 für sich entscheiden. Das Rückspiel in der hessischen Landeshauptstadt ging knapper aus, doch am Ende setzte sich das Team des Trainerduos Andre Hopp und Nicola Damiano mit 64:58 knapp durch und sicherte sich so zwei wichtige Punkte im Kampf um die Playoffs.

Zehn Vereine - ein Ziel

Folgende Teams spielen neben den Rhinos in der Saison 2020/21 in der 1. Rollstuhlbasketball-Bundesliga: Baskets 96 Rahden, Doneck Dolphins Trier, RBB München Iguanas, RSB Thuringa Bulls, RSV Lahn-Dill, Hannover United, BG Baskets Hamburg so wie die beiden Aufsteiger ING Skywheelers und BBC Münsterland. Zu Ende geht die Hauptrunde für die Rhinos am 6. März 2021 gegen die Baskets Hamburg mit der hoffentlichen Qualifikation für die Playoffs.

Anzeigen

Die Rhine River Rhinos spielen weiter in der 1. Bundesliga. wiesbaden.de / Foto: Steffie Wunderl
1 / 1