Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Sport
Wo bin ich?
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Bundesligen
  4. SV Wehen Wiesbaden

SV Wehen Wiesbaden

Am zwölften Spieltag war der SVWW bei den kriselnden Münchnern von Türkgücü zu Gast, kassierte zwei rote Karten und unterlag am Ende mit 0:1 und ist nun seit zwei Spielen sieglos. Weiter geht es am kommenden Samstag mit einem Heimspiel gegen Meppen.

0:1 beim Gastspiel bei Türkgücü München

Trainer Rüdiger Rehm nahm an der SVWW-Startelf nach dem 1:1 gegen Köln gleich fünf Wechsel vor und brachte Kempe, Mrowca, Lankford, Iredale und Wurtz für Stangl (Achillessehnenprobleme), Prokop (Erkältung), Nilsson (Faserriss in der Bauchmuskulatur), Taffertshofer und Thiel (beide Bank). Dann ging es los im altehrwürdigen Grünwalder Stadion in München. Bis auf eine Chance durch den Münchner Sararer in der dritten Spielminute passierte im ersten Durchgang sportlich nicht sehr viel. Dafür war sonst einiges los. Wiesbadens Wurtz beendete seinen Einsatz nach 23 Minuten selbst, er musste nach einem Kopfstoß gegen Kehl-Gomez mit Rot vom Platz. Als dann nach knapp 35 Minuten Keeper Stritzel nach einem Handspiel außerhalb des Strafraums ebenfalls mit der roten Karte vom Platz musste, war klar, dass an diesem Tag in München nicht viel zu holen war. Danach hatten die Gastgeber noch zwei Möglichkeiten, doch die Schüsse gingen am SVWW-Tor vorbei. Dort stand nun mit Lyska die eigentliche Nummer drei zwischen den Posten. Torlos ging es in die Pause.

Das gleiche Bild zum Start in Durchgang zwei. Neun Wiesbadener verteidigten stabil und ließen in den ersten 15 Minuten keine Torchance zu. Sararer und Türpitz vergaben dann Mitte der Halbzeit drei gute Chance und es blieb beim 0:0. Doch zwei Minuten vor dem Ende war das Bollwerk gebrochen, Türpitz verwertete einen Pass zum glücklichen, aber nicht unverdienten Sieg.  Der SVWW liegt nun mit 18 Punkten auf Platz neun, allerdings sind es bis zum Zweiten nur zwei Punkte Rückstand.

Aufstellungen und Tore

Türkgücü: Vollath - Kuhn, Kusic, Sorge, Scepanik - Kehl-Gomez, Türpitz, Tosun - Vrenezi, Hottmann, Sararer - Einwechslungen: Barry für Tosun (46.), Knöll für Hottmann (55.), Maier für Vrenezi (76.) - Trainer Hyballa

SVWW: Stritzel - Stanic, Mockenhaupt, Gürleyen, Kempe - Fechner, Mrowca, Goppel, Wurtz, Lankford - Iredale - Einwechslungen: Lyska für Lankford (39.), Taffertshofer für Mrowca (64.), Thiel für Goppel, Brumme für Iredale und Rieble für Kempe (alle 79.) - Trainer Rehm

Tor: 1:0 Türpitz (88.)

Heimspiel gegen den SV Meppen

Weiter geht es für den SVWW am 13. Spieltag mit einem Heimspiel. Am Samstag, 23. Oktober, ist um 14 Uhr dann der SV Meppen zu Gast in der Wiesbadener Brita-Arena. Dann muss der Rehm-Elf nach zwei Spielen ohne Dreier mal wieder ein Sieg gelingen, um nicht den Kontakt zur Spitz zu verlieren. 

Anzeigen