Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Sport
Wo bin ich?
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Bundesligen
  4. SV Wehen Wiesbaden

SV Wehen Wiesbaden - 2. Bundeliga

Nach der unglücklichen Pokal-Niederlage gegen den 1. FC Köln hatte der SVWW in der 2. Bundesliga am 3. Spieltag Absteiger Hannover 96 zu Gast und kassierte beim bitteren 0:3 die dritte Niederlage in Folge. Am kommenden Samstag geht es zum VfL Bochum. Dort müssen dann Punkte her.

Bitteres 0:3 gegen Hannover 96

Wiesbadens Trainer Rüdiger Rehm änderte seine Startelfn im Vergleich zur Pokalniederlage gegen den 1. FC Köln auf zwei Positionen und brachte für Franke und Kyereh - beide mussten auf die Bank - die Neuzugänge Niemeyer und Ajani. Dann gehörten die ersten 15 Minuten vor nur knapp 5.500 Fans ganz klar dem Gast aus Niedersachsen und Stürmer Duksch hatte die ersten beiden Möglichkeiten zur Führung, konnte diese aber ncht nutzen. Schon nach 16 Minuten kam beim SVWWW Titsch Rivero für den verletzten Chato, danach waren die Gastgeber auch im Spiel angekommen. Pokaldoppeltorschütze Lorch hatte nach 18 Minuten die erste Chance für Wiesbaden, scheiterte aber an Torwart Zieler. Dann kam die 28. Minute und Duksch stand genau richtig, nach einem Flankenball war er schneller als Mockenhaupt und spitzelte den Ball ins Tor, 0:1. Danach war wieder Hannover spielbestimmen und hätte vor der Pause noch höher in Führung gehen können, doch gegen Teuchert konnte Mockenhaupt klären, sein Eigentor verhinderte Kollege Kuhn gerade noch rechtzeitig. So ging es für den SVWW glücklich mit nur 0:1 in die Pause.

Zu Beginn der zweiten 45 Minuten war Wiesbaden klar am Drücker, doch gute Chancen von Dittgen und Ajani nutzte der Gastgeber nicht und so kam es wie es kommen musste. Der starke Stürmer Duksch passte nach einem Konter zu Muslija, der nach 57 Minuten das 2:0 für Hannover besorgte, die Partie war eigentlich schon entschieden. Wehen Wiesbaden blieb zwar im Spiel, doch Dittgen zielte einmal daneben (71.) und fand einmal in Weltmeister Zieler seinen Meister (73.). Und dann schlug der Bundesliga-Absteiger erneut zu. Mockenhaupt bekam einen Freistoß von Duksch an die Hand, der Schiedsrichter gab zum Entsetzen des SVWW Elfemetr, den dann der an diesem Tag überragende Duksch eiskalt zum 3:0 verwandelte. Danach spielte der Gast den Vorsprung sicher nach Hause, Wehen Wiesbaden ging im dritten Zweitligaspiel wieder als Verlierer vom Platz und liegt nach dem dritten Spieltag ohne Punkt am Tabellenende. Jetzt muss schnell eine Wende gelingen.

SVWW: Watkowiak - Kuhn, Mockenhaupt, Röcker, Niemeyer - Mrowca (C), Lorch, Chato , Ajani, Dittgen - Shipnoski - Einwechslungen: 16. Titsch Rivero für Chato, 46. Schäffler für Röcker, 80. Dams für Mrowca - Trainer Rehm

Hannover: Zieler - Korb, Franke, Anton, Albornoz - Bakalorz (C), Prib, Maina, Muslija - Ducksch, Teuchert - Einwechslungen: 58. Haraguchi für Muslija, 67. Horn für Teuchert, 85. Elez für Franke - Trainer Slomka

Tore: 0:1 Duksch (28.), 0:2 Muslija (57.), 0:3 Duksch (76. Foulelfmeter)

Zuschauer: 5.607

Samstag beim VfL Bochum

Weiter geht es für die punktlosen Wiesbadener am Samstag, 24. August, um 13 Uhr beim ebenfalls schlecht in die Saison gestarteten ehemaligen Bundesligisten VfL Bochum. Dann sollte dem Team von Trainer Rüdiger Rehm langsam einmal der erste Punktgewinn gelingen, denn vier Niederlagen sind auch für eine lange Saison schon eine hohe Bürde.

Anzeigen