Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Sport
Wo bin ich?
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Bundesligen
  4. SV Wehen Wiesbaden

SV Wehen Wiesbaden

Das Abenteuer 2. Bundesliga ist nach nur einem Jahr wieder zu Ende: Die Planungen für die neue Spielzeit sind jetzt schon voll im Gange, zahlreiche Abgänge - zurzeit 16 - stehen bereits fest. Mit Florian Carstens vom FC St. Pauli, Gianluca Korte von Waldhof Mannheim und Tim Boss von Dynamo Dresden stehen erste Neuzugänge fest.

Schon 16 Abgänge - Auch Schäffler wird wohl gehen

Der Abstieg ist Geschichte, beim SVWW geht es nun mit den Planungen für die Saison 2020/21 in der 3. Liga los: Nach dem Abstieg aus der 2. Bundesliga teilte der SVWW mit, dass vorerst zehn Spieler den Verein verlassen werden, darunter auch Stammspieler und Leistungsträger wie Österreichs Nationaltorhüter Heinz Lindner (23 Ligaspiele) oder die Offensivspieler Maximilian Dittgen (32 Spiele, drei Tore - FC St. Pauli) und Daniel-Kofi Kyereh (28 Spiele, sechs Tore - FC St. Pauli). Zudem gehen Sidney Friede (DAC Dunajska Streda/Slowakei), Jan-Christoph Bartels (SV Waldhof Mannheim), Jan Albrecht, Patrick Schönfeld, Jules Schwadorf, Nicklas Shipnoski (1. FC Saarbrücken), Jan Vogel (SG Barockstadt Fulda-Lehnerz), Marc Wachs, Gökhan Gül (Fortuna Düsseldorf), Törles Knöll (1. FC Nürnberg), Dominik Franke (Wolfsburg), Jeremias Lorch (Viktoria Köln) und Marcel Titsch Rivero. Auch Cedric Euschen, Giona Leibold und Tobias Missner gehören nicht mehr zur Trainingsgruppe und sollen sich einen neuen Verein suchen.

Wie es mit den anderem Leistungsträgern weitergeht, sicherlich ist Torjäger Schäffler bei anderen Vereinen von Interesse, steht zurzeit nicht fest. Nun verdichten sich die Gerüchte, dass auch Schäffler trotz Vertarg Wiesbaden verlässt. Er sollte nach 19 Tore in 32 Spielen für einen Absteiger sicherlich keine Schwierigkeiten haben einen neuen Verein in der 2. Bundesliga zu finden.

Erste Neuzugänge: SVWW holt Florian Carstens, Gianluca Korte und Tim Boss

Der SVWW hat Innenverteidiger Florian Carstens vom FC St. Pauli ausgeliehen. Der 21-jährige Innenverteidiger kommt für eine Spielzeit nach Wiesbaden. Carstens hat bisher 22 Spiele in der 2. Bundesliga und 44 Partien in der Regionalliga Nord bestritten.

Der SVWW hat Gianluca Korte verpflichtet. Der offensive Mittelfeldspieler unterschrieb einen bis zum 30. Juni 2022 gültigen Vertrag, er kommt vom neuen Liga-Konkurrenten SV Waldhof Mannheim.

Der SVWW hat Tim Boss verpflichtet. Der 27-jährige Torhüter unterzeichnete bei den Rot-Schwarzen einen Vertrag für zwei Jahre und kommt von Dynamo Dresden. Er soll sich mit Lukas Watkowiak einen Kampf um den Platz zwischen den Pfosten liefern.

Leistungsträger Stefan Aigner bleibt an Bord - SVWW weiterhin mit Trainer Rüdiger Rehm

Gute Nachricht für den SVWW: Der Drittligist kann auch in der kommenden Spielzeit auf die Dienste von Stefan Aigner bauen. Der 33-jährige Offensivmann mit viel Erfahrung im Profifußball unterzeichnete beim SVWW einen neuen Einjahresvertrag. Und auch Trainer Rüdiger Rehm bleibt in Wiesbaden und steht auch in der 3. Liga weiterhin an der Seitenlinie.

Saison beginnt Mitte September - Vorbereitung hat begonnen

Die 3. Liga startet am Wochenende vom 18. bis 21. September 2020 in die neue Spielzeit. Eine Woche zuvor steht die erste Runde im DFB-Pokal auf dem Programm. Der Trainingsauftakt der Rot-Schwarzen ging 3. August auf dem Halberg über die Bühne, nun wartet die lange Zeit der Vorbeitung mit zahlreichen Einheiten, ehe es im September mit der 1. Pokalrunde ernst wird.

  • 3. August: Trainingsauftakt, 15.30 Uhr, Halberg)
  • 13. August: Testspiel gegen TSG Hoffenheim um 15.30 Uhr in Zuzenhausen
  • 18. August: Testspiel gegen Fortuna Düsseldorf
  • 22. August: Testspiel gegen SV Darmstadt 98 um 15 Uhr in der Brita-Arena
  • 11. bis 14. September: 1. Runde DFB-Pokal gegen den 1. FC Heidenheim in der Brita-Arena
  • 18. bis 21. September: 1. Spieltag 3. Liga

DFB-Pokal: SVWW - Heidenheim

Der SV Wehen Wiesbaden hat bei der Auslosung zur 1. Hauptrunde im DFB-Pokal den Zweitligisten 1.FC Heidenheim zugeteilt bekommen. Heidenheim hat sich in der 2. Bundesliga zu einer sportlichen Top-Adresse entwickelt, daher wird das für die Wiesbadenert eine ganz schwere Aufgabe. Die Partien der 1. Hauptrunde werden zwischen dem 11. und 14. September ausgetragen und damit eine Woche vor dem Saisonstart.

Anzeigen