Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Sport
Wo bin ich?
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Bundesligen
  4. SV Wehen Wiesbaden

SV Wehen Wiesbaden

Der SVWW rehabilitierte sich für die Niederlage gegen Mannheim auf eindrucksvolle Art und besiegt den KFC Uerdingen im Auswärtsspiel klar und deutlich mit 4:0. Am Samstag, 24. Oktober, geht die Englische Woche mit dem Spiel beim 1. FC Magdeburg zu Ende.

Englische Woche: 4:0 Sieg in Uerdingen

SVWW-Trainer Rüdiger Rehm wechselte nach dem 0:1 gegen Waldhof Mannheim nur zwei Mal und brachte für Kuhn und Tietz Hollerbach und Malone. Das Vertrauen in die jungen Neuzugänge sollte sich am Ende auszahlen. Weiterhin verzichten musste Wehen Wiesbaden auf Stefan Aigner.

Das Spiel begann zwar auf beiden Seiten mit ordentlich Aktivitäten in Richtung Offensive, doch beide Mannschaften konnten zu Beginn daraus keine zwingenden Torchancen erarbeiten, obwohl das Spiel über die Flügel gut anlief. Nach zwölf Minuten konnten die Rot-Schwarzen jubeln, denn Wurtz beförderte den Ball nach Pass von Korte zum 1:0 für die in Gelb spielenden Gäste ins Tor. Zwar hatte Osawe schon drei Minuten später die Chance auf das 1:1, doch Medic setzte sich rustikal ein, das Tor fiel nicht und der Angreifer musste früh vom Feld. Ein Vorteil für den SVWW und nach 30 Minuten beförderte erneut Wurtz den Ball zum 2:0 ins Netz, schon sein zweiter Doppelpack in dieser Spielzeit. Die Krönung einer perfekten ersten Halbzeit gelang dann Stürmer Malone mit einem gefühlvollen Heber zum 3:0 in der 36. Minute. Danach gab es jeweils noch eine Chance auf beiden Seiten, doch es blieb bei der 3:0-Führung für die Gäste zur Pause.

Zum Start in Durchgang zwei versuchte der KFC alles, um dem Spiel mit einem schnellen Tor noch eine Wendung zu geben, doch die Rehm-Elf stand sicher und lies nichts mehr anbrennen. Und in der 63. Minute war die Partie dann endgültig entschieden. Mittelfeldmann Korte gelang mit einem Fallrückzieher ein Traumtor, das 4:0 war die Entscheidung.  Die Männer des Tages waren Wurtz, Korte und Malone, die an allen Toren beteiligt waren. Danach passierte nicht mehr viel, Wehen Wiesbaden verwaltete den tollen Sieg und hat nach dem sechsten Spieltag neun Punkte auf dem Konto und kann den Blick wieder nach oben richten.

Aufstellungen und Tore

KFC: Königshofer - Schneider, Lukimya, Velkov, Dorda - Gnaase, Kinsombi, Pusch, Albutat, Osawe - Kiprit - Einwechslungen: Marcussen für Osawe (17.), Mörschel für Gnaase (64.), Feigenspan für Albutat (68.) - Trainer Krämer

SVWW: Boss - Mockenhaupt, Carstens, Medic, Kempe - Lais, Chato, Korte, Wurtz, Hollerbach - Malone - Einwechslungen: Tietz für Wurtz (64.), Walbrecht für Lais (71.), Gürleyen für Mockenhaupt (78.) - Trainer Rehm

Tore: 0:1 Wurtz (12. - Vorarbeit Korte), 0:2 Wurtz (30. Vorarbeit Malone), 0:3 Malone (36. - Vorarbeit Korte), 0:4 Korte (63. - Vorarbeit Kempe)

Gastspiel in Mannheim

Zu Ende geht die Englische Woche nun am Samstag, 24. Oktober, um 14 Uhr beim 1. FC Magdeburg. Das Team aus der Landeshauptstadt von Sachsen-Anhalt ist zwar relativ schwach in die neue Saison gestartet, doch die Mannen von Trainer Rehm sollten das Team nicht unterschätzen. Wenn man eine ähnliche Leistung wie gegen Uerdingen abrufen kann, ist auch ein Sieg beim 1. FC Magdeburg möglich. Gründe die Startelf zu verändern haben die ersten Elf beim Spiel in Uerdingen aber nicht geliefert.

Anzeigen