Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Sport
Wo bin ich?
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Bundesligen
  4. SV Wehen Wiesbaden

SV Wehen Wiesbaden

Am 18. Spieltag hatte der SVWW zum Start ins Jahr 2021 den Halleschen FC zu Gast und kam am Ende nicht über ein mageres 1:1 hinaus. Zum Finale der Hinrunde sollte der SVWW bei Dynamo Dresden antreten. Doch nach positiven Corona-Tests und Quarantäne war das Spiel abgesagt worden. Weiter geht es es nun am Samstag, 23. Januar, beim SC Verl.

Rückrundenauftakt: Start beim starken SC Verl

Eine Woche nach dem abgesagten Spiel bei Dynamo Dresden startet der SVWW dann beim starken Aufsteiger SC Verl in die Rückrunde, an deren Ende vielleicht der erneute Aufstieg in die 2. Bundesliga stehen könnte. Wie die Mannschaft dann zwei Wochen nach dem letzten Ligaauftritt aussehen wird, wird sich wohl erst im Verlauf der Trainingswoche zeigen. Die Partie in Verl steigt am Samstag, 23. Januar, um 14 Uhr. Und die Gastgeber sind in guter Form. Nach einem grandiosen 4:3-Sieg in Unterhaching gab es am Wochenende ein 1:1 gegen den 1. FC Kaiserslautern. Die Mannen von Trainer Rüdiger Rehm sind also gewarnt.

Auswärtsspiel bei Tabellenführer Dynamo Dresden abgesagt

Man hatte es nach den Meldungen aus Dresden erwarten können: Der DFB teilte am Donnerstag mit, dass das für Samstag, 19. Januar 2021, geplante Spitzenspielspiel zwischen Dynamo Dresden und dem SVWW abgesagt werden musste. Einen entsprechenden Antrag hatten Dynamo gestellt, nachdem Cheftrainer Markus Kauczinski sowie eine weitere Person des Teams positiv auf das Coronavirus getestet worden waren. Das Gesundheitsamt in der sächsischen Hauptstadt hat daraufhin das Dynamo-Team vorerst für fünf Tage bis einschließlich 17. Januar in Quarantäne geschickt. Ein Nachholtermin steht zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest.

Nach der Winterpause: 1:1 im Heimspiel gegen Halle

Wiesbadens Trainer Rüdiger Rehm veränderte seine Startelf auf zwei Positionen. Korte fiel mit Knieproblemen aus, so kam Neuzugang Brumme gleich zu seinem ersten Einsatz, zudem ersetzte Chato Lais. Die Gastgeber nahmen das Heft des Handelns schnell in die Hand und waren gleich zu Beginn das stärkere Team. Nach knapp 20 Minuten gab es dann auch die erste Chance, doch Chatos Kopfball krachte an die Latte anstatt ins Tor. Danach war der SVWW zwar weiter am Drücker, doch echte Chancen erspielten sich die Männer um Kapitän Mockenhaupt nicht mehr. Und praktisch mit dem Pausenpfiff gingen die Gäste aus Halle in Führung. Guttau flankt zielgenau auf den freistehenden Derstroff, der den Ball mit dem linken Fuß ins Wiesbadener Tor beförderte. Wiesbaden ging mit dem 0:1 in die Pause, obwohl man eigentlich das bessere Team war.

Die Rot-Schwarzen ließen sich aber nicht beeindrucken und hatten schon nach 49 Minuten einen gute Chance durch Ajani, doch sein Schuss verfehlte das Ziel knapp. Bis Mitte der zweiten Halbzeit passierte dann nicht mehr viel, Wiesbaden wollte zwar, doch Halles Verteidugung ließ auch keine Möglichkeiten mehr zu. Dann hatte Angreifer Boyd die Entscheidung auf dem Fuß, doch sein  Ball ging an den Posten und so blieb der SVWW im Spiel. Und dann wurden die Gastgeber doch noch belohnt. Hollerbach flankte von der Grundlinie und Malone war eine Minute vor Schluss mit dem Kopf zur Stelle und köpfte zum glücklichen, aber verdienten 1:1 ein. Wehen Wiesbaden liegt nach 18 Spielen und 27 Punkten noch in Reichweite der Spitzengruppe.

Aufstellungen und Tore

SVWW: Boss - Ajani, Mockenhaupt, Gürleyen, Kempe - Medic, Chato, Malone, Prokop, Brumme - Tietz - Einwechslungen: 68. Hollerbach für Brumme, 81. Carstens für Chato, 87. Niemeyer für Kempe - Trainer Rehm

HFC: Müller - Boeder, Vucur, Reddemann, Sternberg - Papadopoulos, Nietfeld, Derstroff, Eberwein, Guttau - Boyd - Einwechslungen: 71. Menig für Guttau, 79. Titsch Rivero für Boyd, 90. Mast für Derstroff - Trainer Schnorrenberg

Tore: 0:1 Derstroff (45.), 1:1 Malone (89.)

Anzeigen