Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Sport
Wo bin ich?
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Bundesligen
  4. VC Wiesbaden

VC Wiesbaden - 1. Bundesliga

Die Erstliga-Volleyballerinnen des VCW spielen auch in der Saison 2021/22 wieder in der ersten Bundesliga. Nach dem frühen Ende der Spielzeit 2020/21 wird in Wiesbaden schon am neuen Team gebastelt.

Tanja Großer bleibt dem VCW erhalten

Der Volleyballclub Wiesbaden setzt die langjährige Zusammenarbeit mit Tanja Großer (27) auch in der Saison 2021/2022 fort. Die Außenangreiferin ist seit 2012 Stammspielerin beim hessischen Bundesligisten. 

Neben Tanja Großer erhält bisher nur noch Mittelblockerin Anna Wruck (USA) einen neuen Vertrag. Den Verein verlassen haben inzwischen Ashley Evans (USA, Zuspiel), Marijeta Runjic (Kroatien, Außenangriff), Lena Vedder und Julia Wenzel (Deutschland, beide Außenangriff), Klára Vyklická (Tschechien, Mittelblock), Selma Hetmann (Deutschland, Mittelblock) und Lisa Stock (Deutschland, Libera). Auch Frauke Neuhaus (Deutschland, Diagonal), Renate Bjerland (Norwegen, Diagonal) und Pauline Schultz (Deutschland, Zuspiel) werden im nächsten Jahr nicht für den VCW am Netz stehen. Gespräche zwischen Justine Wong-Orantes und der VCW-Vereinsführung laufen aktuell noch.

Trotz der unbefriedigenden Performance des gesamten Teams mit Platz 10 geht der VCW mit Tanja Großer den Weg weiter. Die 1,78 Meter gebürtige Berlinerin fehlte aufgrund einer Knieverletzung in der Saison 2020/2021 in fünf Spielen. Auch das habe die Mannschaft geschwächt. Sie hat in der Saison 20/21 bei nur elf Spielen und 39 Sätzen 95 Punkte erzielt, und sie wurde drei Mal zum VCW-MVP gekürt. Das unterstreicht ihren Stellenwert.

Der neue Cheftrainer Benedikt Frank wird eine nahezu komplett neue Mannschaft formen, darunter sind viele junge Spielerinnen. Das Wiesbadener "Urgestein" Tanja Großer soll das Team nach ihrer Verletzung im vergangenen Winter bei guter Saisonvorbereitung auf ein höheres Niveau führen. Großer kommt aufgrund ihrer Erfahrung eine besondere Rolle zu. Sie kennt Gegner, Verein und Philosophie, Mitarbeiter, Sponsoren, die Stadt – das sind neben dem sportlichen Faktor nicht unerhebliche Aspekte. Eine Reihe junger und erfahrener Athletinnen aus Deutschland und dem Ausland stehen kurz vor der Vertragsunterzeichnung. 

Benedikt Frank ab der neuen Saison Cheftrainer des VCW

Er ist 40 Jahre jung, derzeit beim Ligakonkurrenten NawaRo Straubing aktiv und wechselt in der kommenden Saison als Cheftrainer zum VCW: Benedikt Frank. Der gebürtige Berliner hat in Wiesbaden einen Zweijahresvertrag unterschrieben. Der aktuelle Cheftrainer, Christian Sossenheimer, wechselt nach zwei Spielzeiten an der Spitze des Trainerstabs wieder in die Position des Co-Trainers, die er zuvor bereits seit 2010 innehatte. Mit dem bisherigen Co-Trainer Olaf Minter wurde der Vertrag – wie auch der mit Sossenheimer – um zwei Jahre verlängert. Minter wird künftig auch die Position des Scouts übernehmen.

Anzeigen