Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Sport
Wo bin ich?
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Bundesligen
  4. VC Wiesbaden

VC Wiesbaden - 1. Bundesliga

Die Erstliga-Volleyballerinnen des VCW spielen auch in der Saison 2020/21 wieder in der ersten Bundesliga. Im letzten heimspiel wurde der SSC Palmberg Schwerin nach starker Leistung mit 3:2 besigt. Am Mittwoch, 25. November ist Meister Allianz MTV Stuttgart in Wiesbaden zu Gast, ehe die Englische Woche am Samstag, 28. November, bei den Roten Raben Vilsbiburg zu Ende geht.

Doppelspieltag: Erst gegen Stuttgart, dann in Vilsbiburg

Schon am Mittwoch, 25. November, wartet mit dem Heimspiel gegen Allianz MTV Stuttgart, den Deutshcen Meister aus dem Jahr 2019 und aktuellen Tabellenführer, die nächste schwere Aufgabe auf den VCW um Libera Justine Wong-Orantes. Gegen die Schwäbinnen ist der Wiesbadener Bundesligist wieder krasser Außenseiter, doch diese Rolle hat ja schon gegen Schwerin gut gepasst. Das Spiel wird live im Internet auf www.sporttotal.tv übertragen.

Zu Ende geht die Englische Woche am Samstag, 28. November, bei den Roten Raben Vilsbiburg im tiefen Bayern.

3:2 gegen Spitzenteam Palmberg Schwerin

Das war eine Sensation: Der VCW hat sein Heimspiel als absoluter Außenseiter gegen den Rekordmeister und amtierenden Tabellenzweiten SSC Palmberg Schwerin mit 3:2 (25:20, 25:21, 22:25, 18:25, 15:12) im Tie-Break gewonnen. Damit sammelten die Wiesbadenerinnen zwei weitere Punkte in der 1. Volleyball-Bundesliga. Als wertvollste Spielerin der Partie wurde Libea und Ex-Schwerinerin Justine Wong-Orantes ausgezeichnet. Besonders in den beiden gewonnen ersten beiden Sätzen war der VCW sehr stark. Dann sah es so aus als ob sich der Favorit doch noch durchsetzen könnte, doch im fünften Satz waren die Frauen von Trainer Sossenheimer die Glücklicheren und siegten nach 2:0-Führung doch noch mit 3:2.

1:3-Niederlage gegen den SC Potsdam

Nächste Niederlage für den VCW: Der VC Wiesbaden hat sein Heimspiel gegen den Tabellenzweiten SC Potsdam mit 1:3 (14:25, 21:25, 25:21, 18:25) verloren und kassierte gegen den Tabellenzweiten schon die dritte Niederlage im vierten Saisonspiel. Mit dem 1:3 hat sich der Favorit in der Partie durchgesetzt. Als wertvollste Spielerin auf Seiten des VCW wurde Diagonalangreiferin Frauke Neuhaus gewählt. Mit weiterhin nur vier Punkten liegt der VCW nur auf dem achten Tabellenplatz.

Pokal-Achtelfinale: 1:3-Niederlage in Suhl

Der VC Wiesbaden ist im Achtelfinale des DVV-Pokals, der ersten Runde des Wettbewerbs, ausgeschieden. Beim VfB Suhl Lotto Thüringen verlor das Team klar und deutlich mit 1:3 (25:23; 16:25; 21:25; 17:25). Damit stehen nach drei Ligaspielen und einer Partie im Pokal in der noch jungen Saison bereits drei Niederlagen auf dem Konto der Wiesbadener Volleyballerinnen. In Suhl, in der Liga wie der VCW im hinteren Teil der Tabelle angesiedelt, gelang in einem umkämpften ersten Satz noch der Sieg. Anschließend war für die Schützlinge von Trainer Sossenheimer nicht mehr viel drin. Die Durchgänge zwei bis vier wurden klar abgegeben und somit stand die Niederlage und das Ausscheiden aus dem Pokal fest.

Anzeigen