Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Sport
Wo bin ich?
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Bundesligen
  4. VC Wiesbaden

VC Wiesbaden - 1. Bundesliga

Die Erstliga-Volleyballerinnen des VCW spielen auch in der Saison 2019/20 wieder in der ersten Bundesliga. Im ersten Spiel des Jahres 2020 setzte es vor eigenem Publikum gegen Straubing beim 1:3 die nächste böse Niederlage und langsam geht der Kontakt zu den Playoffplätzen langsam verloren. Weitere geht es am Sonntag, 26. Januar 2020 beim Spitzenteam SC Potsdam.

Gastspiel in Potsdam, dann kommt Stuttgart

Weitere geht es für die VCW-Frauen am kommenden Sonntag, 26. Januar, um 19.10 Uhr mit dem TV-Spiel beim neuen Spitzenteam SC Potsdam. In diese Partien gehen die Schützlinge von Trainer Sossenheimer als krasse Außenseiter. Potsdam hat zwar sein letztes Spiel in Straubing verloren, doch liegt das Team nur einen Punkt hinter den beiden Topteams der Liga, Schwerin und Stuttgart. Eine weitere Niederlage könnte schon das Aus im Kampf um die Playoffs bedeuten, denn auf den achten Münster beträgt der Rückstand schon sieben Punkte, der Siebte Straubing hat schon zehn Punkte mehr als Tanja Großer und Co. Es scheint fast so, als sollte der VCW erstmal seit Jahren die Playoffs verpassen. Zudem beträgt der Vorsprung auf die beiden Letzten der Tabelle - Suhl und Erfurt - nur drei Punkte. Keine rosigen Aussichten für das Team von Coach Sossenheimer.

Danach folgt bereits am Mittwoch, 29. Januar, um 19.30 Uhr das Heimspiel gegen den Meister aus Stuttgart.

Bitteres 1:3 gege Straubing

Nach der Winterpause startete der VCW am ersten Spieltag der Rückrunde gegen Aufsteiger Straubing und kassierte beim 1:3 (19:25, 19:25, 25:21, 21:25) die nächste ganz bittere Niederlage und verliert nach dem verlorenen Match gegen einen Mitkonkurrenten die Playoffs langsam aus den Augen. Zum Achten Münster sind es schon sieben, zum Siebten Straubing schon zehn Punkte Rückstand. Tanja Großer und Co. haben die beiden ersten Sätze nach relativ gutem Beginn dann doch recht deutlich abgegeben und hatten nur in Durchgang drei das Glück auf ihrer Seite. Im vierten Satz setzen sich die Gäste dann zwar etwas knapper durch, doch wenn man das gesamte Spiel betrachtet, hatten die Wiesbadenerinnen nicht wirklich eine Chance auf den Sieg. Trüber Aussichten am Platz der Deutschen Einheit.

1:3 gegen Dresden

Zum Abschluss des Spieljahres 2019 und dem Ende der Vorrunde war der Dresdner SC in Wiesbaden beim VCW von Trainer Sossenheimer zu Gast. Und dabei kassierten die Bundesligafrauen im zehnten Saisonspiel beim 1:3 (25:23, 14:25, 22:25, 16:25) bereits die siebte Nioederlage. Beste Wiesbadenerin war einmal mehr Urgestein Tanja Großer. Der VCW konnte mit dem team aus den Mittelfeld der Tabelle zwar im ersten und dritten Satz mithalten, stand aber in den Durchgängen zwei und vier auf verlorenem Posten. Wenn man die Playoffs erreichen will, muss man an so einem Tag auch einmal ein Team wie Dresden schlagen, denn sonst kann man den Abstand auf den Tabellenachten nicht verkürzen. In der momentanen Form sind die Playoffs zwar nur drei Punkte entfernt, doch irgendwie auch in weiter Ferne.

Tickets in der Tourist Information

Die Karten für die Heimspiele des VCW in der Bundesliga können auch in der Tourist-Information am Marktplatz erworben werden. Der Vorverkauf für die heimspiel der Saison 2019/20 ist inzwischen in vollem Gange.

Anzeigen