Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Nachrichten & Soziale Medien
Wo bin ich?
  1. Startseite
  2. Medien
  3. Pressemitteilungen
  4. Suchergebnis

Pressemitteilung

Pressereferat
Beruf & Bildung, Homepage, Kultur
Eröffnung der Ausstellung „Stadt der Zukunft“
Am Montag, 26. Oktober, um 18 Uhr wird die Ausstellung „Stadt der Zukunft – Interventionen im öffentlichen Raum“ auf der Brücke des Luisenforums, Kirchgasse 6, im zweiten Obergeschoss eröffnet. Die Ausstellung basiert auf der Frage, wie Studierende der Fachbereiche Gestaltung und Kommunikationsdesign die Landeshauptstädte Mainz und Wiesbaden in der Zukunft sehen.
Gezeigt werden die Ergebnisse des Wettbewerbs „Stadt der Zukunft“, der von den beiden Landeshauptstädten in Kooperation mit den jeweiligen Studiengängen an der Hochschule Mainz und der Hochschule RheinMain ausgerichtet wurde. Die Studierenden haben ihre Ideen und Visionen in Modellen, Plakaten, Booklets und Filmen umgesetzt. Den mit 1.000 Euro dotierten ersten Platz haben die Studentinnen der Hochschule Mainz Leonie Caroline Stender und Lara Yilmaz mit dem Entwurf „Zukunftsraum Mainz/Wiesbaden“ belegt. Ihre Idee der mobilen Gründungsräume greift den Wunsch der Wissenschaftsstädte auf, junge Menschen nach ihrer Ausbildung in den Landeshauptstädten zu halten. Sowohl das Modell als auch das Plakat, das beide Ausstellungsorte verbindet, haben überzeugt. Der zweite Platz in Höhe von 500 Euro ging an die Studenten Merry Luise Gette und Sebastian Entstrasser von der Hochschule RheinMain für ihre Plattform „Bestagers. Gemeinsam gegen Alterseinsamkeit“. Sina Ackermann und Alex Diel, die ebenfalls in Wiesbaden studieren, erreichten mit ihrem Entwurf „Zeitfenster“ den dritten Platz, der mit 300 Euro dotiert ist.

Auch alle anderen Entwürfe werden auf der Ausstellung im Luisenforum der Öffentlichkeit präsentiert. Für die musikalische Untermalung der Eröffnung sorgt das Pavel Klimashevsky Quintett. Die Ausstellung „Stadt der Zukunft“ läuft bis Freitag, 6. November, und kann jeweils montags bis samstags von 10 bis 20 Uhr besucht werden.

Weitere Informationen gibt es auf der Internetseite www.netzwerk-der-wissenschaft.de oder der Facebookseite https://de-de.facebook.com/studentenfutter.wiesbaden. Bei Rückfragen steht die Stabsstelle Hochschulstandort telefonisch unter 0611 315692 oder per Mail an hochschule@wiesbaden.de zur Verfügung.

+++
Herausgeber:
Pressereferat
der Landeshauptstadt Wiesbaden
Schlossplatz 6
65183 Wiesbaden
Tel.:
Fax.:
0611 31-3903
Für Fragen der Bürgerinnen und Bürger
Telefonzentrale Rathaus:

Anzeigen