Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Nachrichten & Soziale Medien
Wo bin ich?
  1. Startseite
  2. Medien
  3. Pressemitteilungen
  4. Suchergebnis

Pressemitteilung

Pressereferat
Beruf & Bildung, Rathaus, Twitter, Homepage, Veranstaltungen
Neue Vortragsreihe: „Normal oder Hochbegabt“
In diesem Jahr startet das Schuldezernat eine neue Vortragsreihe mit dem Titel „Normal oder Hochbegabt“. Vorgesehen sind jeweils drei Veranstaltungen pro Jahr; jeder Vortrag greift das Thema „Hochbegabung“ unter einem besonderen Fokus auf. Den Auftakt der Reihe macht am Dienstag, 10. Januar, um 18.30 Uhr im Stadtverordnetensitzungssaal des Rathauses Professor Dr. Detlef H. Rost, Southwest University Chongqing und Philipps-Universität Marburg, mit einem Vortrag zu „Intelligenz - von der Wiege bis zur Bahre“.
Der Bereich der Begabtenförderung in Wiesbaden hat sich im Jahr 2016 weiterentwickelt. Wichtigster Schritt zur Verbesserung des Angebots war die Eröffnung der „Wiesbadener Akademie für Kinder und Jugendliche mit besonderen Begabungen und Hochbegabung“, kurz Begabtenakademie Wiesbaden. Im September 2016 startete die Akademie mit Kursen für Schülerinnen und Schüler ab 13 Jahren. Um dieses Angebot machen zu können, hatte sich das städtische Schuldezernat mit der Volkshochschule Wiesbaden und der Hochschule RheinMain zwei erfahrene Bildungsinstitutionen an die Seite geholt. Im Frühjahr geht die Begabtenakademie ins zweite Semester; die Kurse stehen bereits im neuen vhs-Programmheft oder unter http://www.vhs-wiesbaden.de/bereich-rechts/kurse-fuer/wiesbadener-begabtenakademie zur Buchung bereit.

Eine Neuerung hat sich das Schuldezernat für das neue Jahr aufgehoben: In 2017 startet eine neue Vortragsreihe mit dem Titel „Normal oder Hochbegabt“. Vorgesehen sind jeweils drei Veranstaltungen pro Jahr; jeder Vortrag greift das Thema „Hochbegabung“ unter einem besonderen Fokus auf. Den Auftakt der Reihe bildet der Vortrag von Professor Rost. „Über die Verpflichtung von Professor Rost, einer Koryphäe auf dem Gebiet der Intelligenz- und (Hoch-)Begabungsforschung, freuen wir uns außerordentlich“, so Schuldezernentin Rose-Lore Scholz. Der Wiesbadener Vortrag wird sich um die Definition von Intelligenz, um ihre Bedeutung für schulischen und beruflichen Erfolg sowie um etwaige Veränderungen der Intelligenz im Lauf des Lebens drehen. „Genügend Stoff also für einen anregenden Abend mit anschließender Möglichkeit zum Austausch bei Brezeln und Getränken, zu dem das Schuldezernat alle Interessierten herzlich einlädt“, so Scholz.

Die zweite Veranstaltung folgt am 20. Juni mit einem Vortrag von Professor Michael Schmidt zum Thema „Hochbegabung – mehr als der IQ“. Schmidt ist Diplom-Sozialpädagoge und Diplom-Pädagoge; er lehrt an der Hochschule RheinMain Wiesbaden sowie an der Steinbeis-Hochschule Berlin.

Die Vorträge finden bei freiem Eintritt jeweils im Rathaus statt; Interessierte, die sich bei der Volkshochschule anmelden, können die Teilnehmerkarte auch als ÖPNV-Ticket nutzen. Der dritte Vortrag ist noch nicht terminiert.

+++
Herausgeber:
Pressereferat
der Landeshauptstadt Wiesbaden
Schlossplatz 6
65183 Wiesbaden
Tel.:
Fax.:
0611 31-3903
Für Fragen der Bürgerinnen und Bürger
Telefonzentrale Rathaus:

Anzeigen