Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Leben in Wiesbaden

Ausstellung "Fasanerie im Wandel"

"Fasanerie im Wandel" ist das Thema einer neuen Ausstellung, die bis zum 31. Oktober im Besucherzentrum der Fasanerie zu sehen ist.

Ausstellungseröffnung unter Corona Bedingungen: Im kleinen Personenkreis, mit Abstand und Mundschutz, wurde die Ausstellung "Fasanerie im Wandel" mit Gästen, Mitarbeitern und Referenten am Donnerstag, 1. Oktober, eingeweiht.

Mit der Ausstellung wird den Besuchern die dynamische Entwicklung der Fasanerie Wiesbaden hin zu einem modernen, attraktiven Tier- und Pflanzenpark mit Naturpädagogischem Zentrum veranschaulicht. Neben einem großen Parkmodell, durch das die Dimension und Lage der einzelnen Gehege und Bauten ersichtlich wird, gibt eine Zeittafel die Entwicklung von den Anfängen im 18. Jahrhundert, über die Gegenwart bis hin zu einem Ausblick in die Zukunft wieder.

Ergänzt wird die Ausstellung mit einem per Drohne aufgenommenen Flug über die Fasanerie. Ziel der Ausstellung ist es, den Besuchern die Entstehung und die Geschichte der Fasanerie anschaulich vorzustellen, sowie Neugier und Begeisterung für den Park mit den drei Schwerpunkten Tiere, Pflanzen und Naturpädagogik zu wecken. Finanziert wurde "Fasanerie im Wandel" durch einen Zuschuss aus Troncmitteln des Umweltamtes sowie aus dem städtischen Fasanerieetat.

Die Ausstellungsgestalterinnen Frau Scarlet Arian und Frau Alexandra Schmitt haben das Thema der Fasaneriegeschichte gekonnt und kreativ für Jung und Alt umgesetzt. Bereits seit 2015 gestalten die beiden Referentinnen mit Unterstützung der Fasaneriemitarbeiter jährlich eine Ausstellung zu einem bestimmten Thema. "Fasanerie im Wandel" ist damit die sechste Ausstellung, die "hausintern" konzipiert und umgesetzt wurde. Tatkräftig unterstützt bei der Umsetzung wurden Frau Arian und Frau Schmitt von der Familie von Frau Arian, ihrem Mann Mansour Arian, ihrem Sohn Jashar Arian sowie darüber hinaus von Fynn Herrmann, Ramin Peymani, Yvonne Burger und Mia Deutsch.

Die Ausstellung ist bis zum 31. Oktober in der Zeit von 10.30 Uhr bis 17.30 Uhr im Besucherzentrum der Fasanerie zu sehen. Mit dem positiven Blick in die Zukunft ist die Wiedereröffnung im April nächsten Jahres geplant.

Zeitstrahl und Führung

Der heute beliebte Tier- und Pflanzenpark mit Naturpädagogischem Zentrum wurde im Laufe der Geschichte sehr unterschiedlich genutzt und birgt viele spannende Hintergründe und Entwicklungen. Voraussichtlich Ende Oktober 2020 wird die Ausstellung in der Besucherinformation daher auch mit einem über 130 Meter langen, reich bebilderten Zeitstrahl auf der freien Parkfläche ergänzt. Die Besucher werden dort zu einer Zeitreise eingeladen, in der das Welt- und Regionalgeschehen Revue passiert und die rund 270-jährige Geschichte der Fasanerie auflebt.

Führungen zur Geschichte der Fasanerie mit einem "Blick zurück nach vorn" sind ebenso geplant. Der erste "Führungsauftakt" steht auch bereits fest: Am Sonntag, 13. Dezember, werden die Teilnehmer bei einem gemeinsamen Spaziergang durch den Park von 10.30 Uhr bis circa 12.30 Uhr Wissenswertes, Hintergründe und Anekdoten von und aus der Fasanerie erfahren und sie aus einer neuen Sicht kennen lernen. Die Führung ist kostenfrei. Für Anmeldung und Rückfragen: fasaneriewiesbadende.

Für den Einlass zur Ausstellung in der Besucherinformation und in den Park sind kostenlose Zeittickets sowie das Tragen einer Schutzmaske für die Innenräume und vor dem Kiosk erforderlich. Erhältlich sind die Tickets in der Tourist Information Wiesbaden am Marktplatz 1 oder online. Der Link zu den Online-Tickets ist untenstehend zu finden.

Anzeigen