Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Ausstellungen
Logo: Landeshauptstadt Wiesbaden

Flucht 2.0 – an odyssey to peace

Im "sam – Stadtmuseum am Markt" war bis 2. April 2017 die Ausstellung "Flucht 2.0 – an odyssey to peace" zu sehen.

Das "sam – Stadtmuseum am Markt" eröffnete im November 2016 seine Ausstellung "Flucht 2.0 – an odyssey to peace", die bis April 2017 im ehemaligen Marktkeller zu sehen war.

Acht Flüchtlinge – ein Ziel: Fliehen vor der Gewalt in ihrer Heimat. Sie kommen aus Syrien, Afghanistan, Pakistan und Eritrea, sind orthodoxe Christen und Muslime, die aus ihrer Heimat vor Unterdrückung, Folter und Tod fliehen mussten. Gemeinsam mit zwei Projektleiterinnen, der Journalistin Jeanette Schindler und der Kunstdozentin Dr. Doaa Elsayed, entwickelten sie das Ausstellungskonzept und erzählten von ihrer Flucht nach Deutschland.

Vom Aufbruch, über den Marsch, den Aufenthalt in Flüchtlingslagern, die Überquerung des Mittelmeers und ihrem Weg innerhalb Europas bis zum Zielort erzählen die Flüchtlinge in sechs Stationen von ihren individuellen Erfahrungen. Anhand von Handyfotos und Facebook-Einträgen, die auf der Flucht entstanden sind, sowie selbstgedrehten Kurzfilmen, interaktiven Installationen und einem nachgebauten Flüchtlingsboot erfuhren Ausstellungsbesucher vom Leben auf der Flucht. Aufgeklärt wurde auch darüber, wie wichtig Smartphones und soziale Medien für Flüchtlinge sind, um mit ihrer Familie, ihren Freunden und anderen Flüchtlingen in Kontakt zu bleiben. Was fühlten sie, als sie endlich in Deutschland ankamen und während der ersten Zeit an ihrem Zufluchtsort? Die Ausstellung "Flucht 2.0 – an odyssey to peace" gab Flüchtlingen eine Stimme.