Sprungmarken

"KulturSpur – Ein Fall für den Denkmalschutz: Der Nachlass J.J. Höpplis in Wiesbaden"

Vom 11. September bis 9. Oktober gibt es anlässlich des Tags des offenen Denkmals eine Sonderausstellung des Stadtmuseums in der Krypta der Marktkirche.

Am 15. Juli dieses Jahres feierte Johann Jacob Höppli seinen 200. Geburtstag. Höppli prägte mit seinen Ornamenten und Bauskulptur aus Terrakotta im Stil des Historismus das Erscheinungsbild zahlreicher Gebäude ab der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts in Wiesbaden.

Anlässlich des Jubiläums haben sich das sam – Stadtmuseum am Markt, das Landesamt für Denkmalpflege, der Förderverein Deutsches Forschungszentrum Historismus e.V., die Stadt Wiesbaden sowie die Untere Denkmalsschutzbehörde zusammengetan, um eine gründliche wissenschaftliche Aufarbeitung des für Wiesbaden so bedeutenden Baukeramikers anzustoßen. Im Fokus steht zunächst der baukeramische Nachlass J.J. Höpplis, der sich teils im Biebricher Schloss, teils im Depot des Stadtmuseums befindet. Den Anfang macht ein Untersuchungsbericht zur Baukeramik, der von der Denkmalpflege in Auftrag gegeben wurde. Ziel ist die Zusammenführung der beiden Konvolute im Stadtmuseum.

Zum diesjährigen Tag des offenen Denkmals widmet sich eine Werkschau der Kooperationspartner insbesondere dem baukeramischen Nachlass Johann Jacob Höpplis. Im Fokus stehen Erhaltungsfragen und neue Erkenntnisse zu Herstellungstechniken.

Der Förderverein Deutsches Forschungszentrum Historismus e.V. steuert einen Dokumentarfilm mit der einzigen Nachfahrin der Baukeramiker-Familie bei. Eine Broschüre des Fördervereins zu J.J. Höppli ist in Vorbereitung.

  • Eröffnung: Sonntag, 11. September 2022, 11.30 Uhr, Krypta der Marktkirche in Wiesbaden am Tag des offenen Denkmals
    Bei der Eröffnung sind die Nachfahrin Helma Höppli, Vertreterinnen und Vertreter der Kooperationspartner und ein privater Leihgeber anwesend, der mit einem Überraschungsfund aufwarten konnte.
  • Ausstellungsort ist die Krypta der Marktkirche in Wiesbaden.
  • Die Öffnungszeiten während der Ausstellung sind Dienstag bis Sonntag, 11 bis 17 Uhr
  • Der Eintritt ist frei.
Gemälde "Johann Jacob Höppli (1822-1876)", 1868, Brenner, G. wiesbaden.de / Foto: Stiftung Stadtmuseum Wiesbaden
1 / 1