Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Sport
Wo bin ich?
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Fitness
  4. Radtouren
  5. Radachter Wiesbaden

Radachter - Süd- und Nordschleife

Kurstadtflair und ländliche Idylle im Doppelpack – zwei herrliche Rad-Schleifen zu den schönsten Plätzen von Wiesbaden.

Wiesbaden von seinen schönsten Seiten kennen lernen, seiner Vielfalt und Vielgestaltigkeit begegnen, das ist Ansinnen und Anspruch dieser Tour, die uns in Form von zwei Schleifen besonders den gegensätzlichen Charakter unserer Stadt erleben lässt. Auf der einen Seite die mondäne Eleganz eines ehemals vom europäischen Hochadel bevorzugten Badeortes mit weltmännischem Zuschnitt, auf der anderen Seite die beschauliche Ruhe und Gelassenheit in den engen Gassen der bodenständigen Winzer- und Bauerndörfer.

Neben den zahlreichen überragenden Aussichtsgelegenheiten berühren die vorgeschlagenen Teilrouten auch eine große Zahl an historisch bedeutsamen Plätzen. Beispielsweise passieren wir die Überreste der mächtigen Heidenmauer und die Nachbildungen römischer Skulpturen an der Coulinstraße, rollen durch den verwinkelten Ortskern unterhalb der mittelalterlichen Burgruine von Sonnenberg oder rasten auf den Stufen der kühn geschwungenen Freitreppe des nassauischen Residenzschlosses in Biebrich.

Ebenso können wir die prachtvollen Repräsentativbauten im Stadtzentrum und entlang der Alleen aus der Blütezeit Wiesbadens als "Weltkurstadt" auf der Runde bewundern. Den baulichen Zeugnissen aus den letzten Jahrzehnten begegnen wir beim Vorbeiradeln an dem im Stil der 50-er Jahre errichteten Gebäudekomplex des Bundeskriminalamtes im Norden der Stadt, an den zweckmäßigen und funktionellen Industriebauten in der Nähe des Rheinufers und an der nach zeitgenössischem Zuschnitt errichteten Stadtrandsiedlung Sauerland. Wir "erfahren" (uns) gleichsam auf unseren Touren einen anschaulichen Querschnitt durch die Geschichte Wiesbadens und der Region.

Die beiden vorgestellten Schleifen können von ausdauernden und geübten Radfahrern auch in einem Stück abgefahren werden und ergeben dann zusammen den "Radachter Wiesbaden".

Radachter Wiesbaden - Südschleife

Streckenverlauf

Kurhaus Wiesbaden – Bierstadter Warte (3,0 Kilometer) – Bierstadt, evangelische. Kirche (1,5 km) – Erbenheim, Bürgerhaus (3,5 km) – Domäne Mechtildshausen (3,4 km) – Rastplatz Fähncheskreuz (3,0 km) – Kastel, Paulusplatz (2,5 km) –Reduit (1,0 km) – Schloss Biebrich (5,0 km) – Schierstein, Hafen (2,5 km) – Burg Frauenstein (5,0 km) – Frauenstein, Goethestein (1,3 km) – Schloss Freudenberg (2,5 km) – Gaststätte Straßenmühle (2,8 km) – Hauptbahnhof Wiesbaden (3,0 km) – Marktplatz (1,5 km) – Kurhaus (1,0 km)

Charakteristik

Rundtour, die bei gemütlichem Dahinradeln und häufigem Verweilen leicht zu einer Tagestour ausgeweitet werden kann; anfangs einige meist mäßige Anstiege; langgezogener Anstieg nach Frauenstein und heftiger Stich zum Goethestein; längere Passagen auf verkehrsarmen Fahrstraßen; durchgängig sehr guter Fahrbelag; viele empfehlenswerte Rast-, Einkehr- und Besichtigungsgelegenheiten

Länge: 42,5 Kilometer , Höchster Punkt: Schloss Freudenberg, 222 Meter über Normal Null, Start: Wiesbaden, Kurhaus, 127 Meter über Normal Null

Radachter Wiesbaden - Nordschleife

Streckenverlauf

Kurhaus Wiesbaden – Burg Sonnenberg (3,3 Kilometer) – Tennelbach (1,4 km) – Neroberg (2,5 km) – Russische Kirche (1,0 km) – Nerotal (1,0 km) – Leichtweißhöhle (1,3 km) – Straße "Unter den Eichen" (1,2 km) – Waldhaus im Adamstal (2,3 km) – Tier- und Pflanzenpark Fasanerie (2,0 km) – Alt-Klarenthal (1,2 km) – Elsässer Platz (3,4 km) – Römertor (1,7 km) – Kochbrunnen (0,5 km) – Kurhaus (0,5 km)

Charakteristik

Rundtour für einen halben Tag; überwiegend im bewaldeten Gelände, daher auch an heißen Sommertagen zu empfehlen; einige kurze, stellenweise auch steilere Anstiege in Sonnenberg und zum Neroberg; weitgehend auf Wirtschaftswegen oder wenig befahrenen Nebenstraßen, eine ungesicherte Überquerungen der Bundesstraße B 54; durchgängig guter Fahrbelag; empfehlenswerte Rast-, Einkehr- und Besichtigungsgelegenheiten

Länge: 23,5 Kilometer, Höchster Punkt: Neroberg, 240 Meter über Normal Null, Start: Wiesbaden, Kurhaus, 127 Meter über Normal Null

Anfahrt für beide Touren

ÖPNV: Buslinien 1, 8 und 16, Haltestelle Kurhaus, Theater, PKW: Über Wilhelmstraße und Christian-Zais-Straße; Paulinenstraße und Parkstraße; Parkmöglichkeiten im Parkhaus Theater

Autoren: Hubert Erndt und Wilfried Igstadt

Anzeigen