Sprungmarken
Wo bin ich?
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Veranstaltungen
  4. Ball des Sports

Ball des Sports 2022

Der Ball des Sports der Deutschen Sporthilfe fand am Samstag, 16. Juli, im RMCC statt - er gilt als Europas erfolgreichste Benefiz-Veranstaltung im Sport. Am Freitag, 15. Juli, gab es ab 14.30 Uhr ein öffentliches Actionsport-Event am Kulturpark beim Schlachthof.

Der traditionsreiche Ball des Sports gilt als Europas erfolgreichste Benefiz-Veranstaltung im Sport. Zu diesem außergewöhnlichen Event kamen am Samstag, 16. Juli - Pandemie-bedingt erstmals im Sommer - rund 1.700 Gäste im RMCC zusammen, ein "Who is Who" hochrangiger Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Sport, Politik und Gesellschaft.

Großer Sport und Action waren garantiert: Teil des Programms waren Athletinnen und Athleten aus den olympischen Actionsportarten BMX Park, Skate Park und Breakdance sowie Sportlerinnen und Sportler aus den nicht-olympischen Disziplinen Parkour, BMX Street und Skateboard Street, die von der Sporthilfe-Marke "Our House" gefördert werden.

Im zweiten Teil des Programms wurden die Skateanlage zu einem Biathlon-Parkour umgebaut, bei dem drei gemischte Staffeln aus olympischen und paralympischen Athletinnen und Athleten antraten. Auch 2022 war der Ball des Sports wieder ein Gala-Abend ganz im Zeichen des Spitzensports und der Athletenförderung.

Moderator Johannes B. Kerner

Moderiert wurde der Ball des Sports einmal mehr von Johannes B. Kerner. Bereits zum 22. Mal führte der bekannte TV-Moderator honorarfrei durch das Programm.

Singer-Songwriterin Zoe Wees sorgte in der Mitternachtsshow für das musikalische Highlight des Abends. Die Newcomerin wurde mit ihrer Debütsingle "Control" und dem Hit "Girls like us" zum globalen Shootingstar. Mit über 1,3 Milliarden Streams zählt die 19-Jährige zu den erfolgreichsten Debut Artists weltweit.

Öffentliches Actionsport-Event am Kulturpark

Den Auftakt ins Ballwochenende machte am Freitag, 15. Juli, ab 14.30 Uhr ein öffentliches Actionsport-Event am Kulturpark beim Schlachthof in der Nähe des Wiesbadener Hauptbahnhofs. Dort zeigten Jason Paul (Parkour), Bruno Hoffmann (BMX Street), Jan Hoffmann (Skateboard) und weitere Top-Athlet-innen ihre Skills und luden alle Actionsport-Interessierten zum Mitmachen ein. Die nicht-olympischen Disziplinen werden allesamt von der Sporthilfe-Marke "Our House" gefördert und spielten auch im Ballprogramm am Samstagabend eine wichtige Rolle.

Anzeigen