Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Sport
Wo bin ich?
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Veranstaltungen
  4. Wiesbadener Liliencup

Wiesbadener Liliencup 2021 abgesagt

Der Wiesbadener Liliencup der SpVgg. Sonnenberg fand im Jahr 2020 am Samstag und Sonntag, 18. und 19. Januar, wieder in der Sporthalle am Platz der Deutschen Einheit statt. Am Ende siegte der Nachwuchs des FC Augsburg. Im Jahr 2021 findet der Cup nach Absage der Veranstalter nicht statt, alle hoffen auf eine Fortsetzung im Jahr 2022.

Absage 2021

Schweren Herzens hat sich Organisationsteam des Cups dazu entschlossen, den Wiesbadener Liliencup 2021 aufgrund der aktuellen Lage abzusagen.  Diese Entscheidung ist eine schmerzliche, aber aus Sicht der Macher die einzig richtige Entscheidung und ein Gebot der Verantwortung. Letztendlich steht die Gesundheit aller im Vordergrund und schließlich sind alle dazu verpflichtet, mit den zur Verfügung stehenden Mitteln dazu beizutragen, keine neuen Infektionsketten entstehen zu lassen und damit auch die weltweite Pandemie einzudämmen. Die Macher werden ganz sicher frühzeitig und mit aller Kraft in die Planungen für den Wiesbadener Liliencup 2022 einsteigen, denn am 15. und 16. Januar 2022 wollen sie wieder gemeinsam ein Fussballfest in Wiesbaden feiern und den zahlreichen Fans die Nachwuchsteams nationaler und internationaler Spitzenvereine präsentieren. 

2020

Nachwuchstalente, hochklassiger Fußball, Spitzenatmosphäre und eine Top-Organisation, dafür steht der Wiesbadener Liliencup und genießt deshalb europaweit einen ausgezeichneten Ruf und zählt zu den ganz besonders attraktiven Sportveranstaltungen Wiesbadens. Der 27. Wiesbadener Liliencup der Spvgg. Sonnenberg fand am Samstag und Sonntag, 18. und 19. Januar 2020, in der Sporthalle am Platz der Deutschen Einheit in Wiesbaden statt, Schirmherr war Wiesbadens Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende. Die Mischung aus moderner Sporthalle und einem hochklassig besetzten Teilnehmerfeld machen den Wiesbadener Liliencup zum Top-Turnier für die U17-Junioren.

Eröffnet wurde das Turnier am Samstag um 12 Uhr von den Nachwuchsteams der Frankfurter Eintracht und des FC St. Pauli. Die Sonnenberger standen erstmals am Samstag um 12.36 Uhr gegen Schalke 04, der SVWW um 12.54 Uhr gegen den HSV und Mainz 05 um 13.12 Uhr gegen Arsenal erstmal auf dem schnellen Parkett. Am Ende siegte der Nachwuchs des FC Augsburg mit 2:1 im Finale gegen Bayer Leverkusen. Augsburg und Leverkusen hatten in ihren halbfinalspielen Mainz 05 und Schalke 04 besiegt. Die Frankfurter Eintracht belegte Rang sechs. Nach dem Finale nahm Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende die Siegerehrung vor.

Zwei Tage Fußball auf höchstem Niveau

Die Fußballstars von morgen kann man dann wieder in voller Aktion erleben. Die Nähe zum Spielfeld und der Kontakt zu den Spielern auf der Zuschauertribüne machen die Veranstaltung für die Zuschauerinnen und Zuschauer besonders attraktiv. Immer wieder kommt es vor, dass die jungen Spieler bereits kurz nach dem Turnier in der Fußball-Bundesliga oder den vergleichbaren internationalen Ligen auftauchen, wodurch sie den Fans natürlich noch bestens in Erinnerung sind. Ein Beispiel dafür ist Kai Havertz, der 2016 mit Bayer 04 Leverkusen Turniersieger wurde und bereits im Oktober 2016 seine ersten Profieinsätze in der Fußball-Bundesliga und der UEFA Champions League hatte. Inzwischen ist er in der Stammelf von Bayer Leverkusen und der deutschen Nationalmannschaft etabliert, und gilt als eine der ganz großen Nachwuchshoffnungen für die Zukunft des deutschen Fußballs.

Anzeigen