Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Leben in Wiesbaden
Wo bin ich?
  1. Startseite
  2. Leben in Wiesbaden
  3. Freizeit
  4. Veranstaltungskalender

Veranstaltungskalender

Der offizielle Veranstaltungskalender der hessischen Landeshauptstadt bietet einen schnellen Überblick über große und kleine Events in der Stadt.

HR2- Hörfest: Labyrinth des Hörens

AUSVERKAUFT!

Traditionell findet beim hr2-Hörfest das „Labyrinth des Hörens“ statt. Am Donnerstag, 25. Januar um 19.30 Uhr sind in diesem Rahmen der Stimmforscher Jan Heinke, die Musiktherapeutin Dorothea Muthesius und die Tubistin Christina Maria Schauer im Literaturhaus Villa Clementine in Wiesbaden zu Gast. In der Pause ist die „Funky food group & Hein Schoer“ zu erleben: In einer Küchenkulisse werden von einer Gruppe Azubis in Arbeitskluft die Arbeitsschritte zur Bereitung eines Schnitzeltellers ausgeführt. Aus den Einzelgeräuschen entwickelt sich über die Zeit ein flüssiger Rhythmus.

Jan Heinke ist als Instrumentenbauer und Stimmforscher ständig auf der Suche nach Ungehörtem. Seine Fundstücke kombiniert er neu. In der daraus gewonnenen Musik lässt sich das Entstehen neuer Gesangstechniken direkt erleben. Beim Labyrinth des Hörens nehmen die Besucher aktiv an seiner Forschungsarbeit teil, indem sie ihre eigenen Stimmen auf ungewohnter Reise begleiten.

Die menschliche Stimme gleicht einem Klanglabor. Obwohl schon seit undenkbaren Zeiten in Gebrauch, sind ihre Möglichkeiten längst nicht erschöpft. Elektronische Musikinstrumente, Industrie und Technik und die immer näher an uns herantretenden Kulturen aus allen Enden der Welt umgeben uns mit immer neuen Klängen und Geräuschen. Das inspiriert und bereichert auch den Umgang mit Stimme und Sprache. Ob Beatbox, Obertongesang oder Multiphonics, in nahezu jedem Genre, von Pop bis Neuer Musik, erweitert sich die Palette vokaler Ausdrucksmittel.  

Dorothea Muthesius ist Professorin für Musiktherapie in der Geriatrie, insbesondere bei Menschen mit Altersdemenz, an der Universität der Künste Berlin.

Emotionen altern nicht, weshalb Menschen, die nicht mehr gut denken können, Musik so gut verstehen. Die Emotionalität der Musik gräbt sich so tief ins Gedächtnis, dass sie Fehlfunktionen des Logos einfach ignoriert und ungehindert auftauchen kann. Das Erleben von Musik stärkt also die Identität, und mit diesem Gefühl der Selbstsicherheit ausgestattet, schwinden die Begleiterscheinungen der Demenz. Nur Musik, die tatsächlich zur Lebenserfahrung gehört, entwickelt eine solche Kraft. Musiktherapeuten gehen daher detektivisch auf die Suche nach biographischen Erfahrungen ihrer Patienten.  

Christina Maria Schauer ist klassisch ausgebildete Musikerin in den Fächern Tuba, Gesang und Musikpädagogik. Neben der eigenen Neugierde, sich immer wieder an neuen Instrumenten, Genres, Stilen und Klangwelten zu versuchen, gibt sie ihre Leidenschaft an Tuba- und Gesangsliebhaber jeden Alters weiter. Beim Labyrinth des Hörens hilft sie den Besuchern, eigene stimmliche Erfahrungen zu machen.

Wie atmen wir im Alltag und worin besteht der Unterschied zum Atmen eines Musikers? Wie verwandelt sich Luft in Vibrationen, in Klang und Musik? Es ist unglaublich spannend, am eigenen Körper zu erleben, wie ein Sound mit Hilfe von Atem, Lippen und Resonanzraum entsteht. Singen und Blechblasen basieren im Grunde auf denselben physikalischen und anatomischen Gegebenheiten, und beide stellen einen unmittelbaren Bezug zum Körper her. Ein Blechblasinstrument ist im Sinne der Instrumentenbaukunde noch kein vollständiges Instrument. Erst durch den Menschen wird es zu einem wunderbaren lebendigen Klangkörper.

Foto: Jan Heinke Copyright: André Wirsig

Foto: Dorothea Muthesius Copyright: Schlegelmilch (WZB)


Hinweis

Keine Ermäßigung!

Preisinformationen in €

Karte inkl. VVGKat 112,40

Veranstaltungsort

Literaturhaus Villa Clementine
Frankfurter Str. 1
65183 Wiesbaden
Tel: 0611 31-5745
Haltestellen
Wilhelmstraße

Verkaufsstellen

Wiesbaden Tourist Information
Marktplatz 1
65183 Wiesbaden
Tel: 0611/1729-930
Fax: 0611/1729-797
E-Mail: tourist-servicewiesbaden-marketingde
www.wiesbaden.de/t-info

Öffnungszeiten:
Oktober bis März: Montags bis samstags von 10 bis 18 Uhr; sonntags geschlossen. April bis September: Montags bis samstags von 10 bis 18 Uhr; sonntags von 11 bis 15 Uhr.

Veranstalter

Kulturamt Wiesbaden
E-Mail: kulturwiesbadende

Anzeigen