Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Leben in Wiesbaden
Wo bin ich?
  1. Startseite
  2. Leben in Wiesbaden
  3. Freizeit
  4. Veranstaltungskalender

Veranstaltungskalender

Der offizielle Veranstaltungskalender der hessischen Landeshauptstadt bietet einen schnellen Überblick über große und kleine Events in der Stadt.
Do 31.01.2019   19:30 Uhr

hr2- Hörfest: Labyrinth des Hörens

Hörfest: Labyrinth des Hörens

Im Labyrinth des Hörens im Rahmen des hr2-Hörfestes können Besucherinnern und Besucher mit drei Vorträgen ihr Wissen rund um das Thema Hören erweitern.

Boris Kleber: Musik im Kopf

Was geschieht in unserem Gehirn, wenn wir Musik hören, und welche Rolle spielt dabei unsere Hörerfahrung? Wir verknüpfen Gehörtes mit erlebten Situationen, aber unser Gehirn hat auch die Fähigkeit, Muster zu erkennen, um möglichst genaue Prognosen über die Zukunft anzustellen. Wenn diese Prognosen nicht eintreffen, beeinflusst das einerseits unser Empfinden (z.B. wenn wir einen unerwarteten Akkord hören), andererseits verändern solche Vorhersagefehler aber auch unser Verhalten (z.B. wenn wir einen falschen Ton spielen). Das Gehirn von Musikern ist für die akustische Wahrnehmung besonders geschult, Unterschiede im Vergleich zu Nichtmusikern lassen sich deshalb hervorragend darstellen. Der Neuropsychologe Boris Kleber forscht als Assistenzprofessor am „Institute for Music in the Brain“ der Universität Aarhus (Dänemark) über erfahrungsabhängige Neuroplastizität bei Musikern.

 

Tina Roeske: Machen Vögel Musik?

Von Ovid über Shakespeare bis hin zu Kate Bush haben sich Künstler immer wieder von Vogelgesang inspirieren lassen. Dabei hat sich der Gesang der Singvögel aus evolutionärer Sicht entwickelt, um den Ohren von Artgenossen zu schmeicheln, nicht denen von Menschen. Wie also kommt es, dass er auch auf uns eine solch starke Faszination ausübt?  Die Verhaltensbiologin Dr. Tina Roeske vergleicht den Gesang der Vögel mit der Musik von Menschen. Dabei arbeitet sie Gemeinsamkeiten und Unterschiede heraus und kommt so der Anziehungskraft des Gezwitschers auf die Spur.

Tina Roeske hat über die Molekularbiologie des Singvogelgehirns promoviert und die Verhaltensbiologie des Gesangslernens bei Singvögeln untersucht. Seit 2015 erforscht sie am Max-Planck-Institut für Empirische Ästhetik in Frankfurt, welche strukturellen Elemente den Vogelgesang zu einem so wirksamen Signal machen und ob Singvögel ähnliche Ausdrucksstrategien nutzen wie Musiker.

 

In der Pause: Cordula Hamacher ist Saxophonistin, Flötistin und Komponistin. Sie studierte Jazzsaxophon in Frankfurt und Mannheim sowie Komposition in Linz. Sie arbeitet als Theatermusikerin, Dozentin und Bandleaderin. Mit dem „Cordula Hamacher Quartett“, „Cordclub“ und dem Trio „Feinherb“ hat sie mehrere CDs veröffentlicht.

 

Margarete Seyd  |  Der Körper  -  Klang- und Spielraum unserer Stimme

Der Klang unserer Stimme ist beeinflusst durch Haltung, Bewegung und Stimmungslage.

Im beruflichen und privaten Alltag richten wir unsere Aufmerksamkeit jedoch auf die Vermittlung von Inhalten, die uns häufig emotional wenig berühren. Genau dies aber vermag die sinnliche Erfahrung unseres Stimmklangs, der mit seinen Schwingungen den Körperraum erfüllt.  Ich fühle und erlebe mich - sprechend, handelnd. Resonanz, die entsteht und sich auf den Raum überträgt, schafft eine direkte Verbindung in der Kommunikation.

Mein Körper wird zum Klangkörper meiner Stimme, die mein Gegenüber aufhorchen lässt und in deren Klangfärbung sich meine Intentionen widerspiegeln.

Im Vortrag wird dieses Spiel zwischen Körper und Stimme auf sinnlich konkrete Weise erlebbar.

Margarete Seyd ist Diplom Pädagogin und Atem-, Sprech- und Stimmlehrerin.

Im biss - Berliner Institut für Sprech- und Stimmbildung und Studio stimmArt führt sie Seminare und Einzeltrainings durch für alle, die beruflich oder privat einen neuen Umgang mit ihrer Stimme oder eine Erweiterung ihres Stimmpotenzials suchen.

 

Foto: Margarete Seyd: Christine Kernich

Foto  Angela Ankner


Hinweis

Keine Ermäßigung!

Datum

Do 31.01.2019   19:30 Uhr

Preisinformationen in €

Karte inkl. VVGKat 112,40

Veranstaltungsort

Literaturhaus Villa Clementine
Frankfurter Str. 1
65183 Wiesbaden
Tel: 0611 31-5745
Haltestellen
Wilhelmstraße

Verkaufsstellen

Wiesbaden Tourist Information
Marktplatz 1
65183 Wiesbaden
Tel: 0611/1729-930
Fax: 0611/1729-797
E-Mail: tourist-servicewiesbaden-marketingde
www.wiesbaden.de/t-info

Öffnungszeiten:
Oktober bis März: Montags bis samstags von 10 bis 18 Uhr; sonntags geschlossen. April bis September: Montags bis samstags von 10 bis 18 Uhr; sonntags von 11 bis 15 Uhr.

Veranstalter

Kulturamt Wiesbaden
E-Mail: kulturwiesbadende

Anzeigen