Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Leben in Wiesbaden

Kurhaus Wiesbaden

Das im Jahre 1907 durch Kaiser Wilhelm II. eröffnete Kurhaus ist Zentrum für nationale und internationale Kongresse und attraktives Gesellschaftshaus für kulturelle Veranstaltungen der verschiedenen Art.

Das Kurhaus Wiesbaden ist umgeben von viel Grün und bildet in seiner historischen Architektur eine gelungene Synthese aus Schönheit, Funktionalität, Erholung und Erlebnis.

Die Eheschließungen finden im klimatisierten Salon Fjodor Dostojewski statt, der sich mit einer Größe von etwa 100 Quadratmeter auch für große Hochzeitsgesellschaften eignet (etwa 50 Sitz- und 35 Stehplätze). Die Brautpaare und Gäste werden in dem direkt daneben liegenden Carl-von-Ibell-Zimmer empfangen.

Beide Räume bieten einen eleganten und stilvollen Rahmen und werden auch gehobenen Ansprüchen gerecht.

Im Anschluss an die Trauungszeremonie besteht die Möglichkeit, sich durch die im Kurhaus ansässige Gastronomie verwöhnen zu lassen, die elegante Atmosphäre des Kurhauses zu genießen oder einfach nur durch den Kurpark zu schlendern.

Der Zugang zum Trausaal ist barrierefrei.

Wo befindet sich dieser Trau(m)ort?

Kurhausplatz 1, 65189 Wiesbaden, seitlich der Wilhelmstraße am Staatstheater vorbei (siehe "Anfahrtsskizze").

Kosten für diesen Trau(m)ort:

390,00 Euro zusätzlich (Preise gelten für 2017).

Öffnungszeiten des Standesamts Wiesbaden:

Montags, donnerstags und freitags von 8 bis 12 Uhr, mittwochs durchgehend von 8 bis 18 Uhr.

Anmeldungen zur Eheschließung können während der oben genannten Öffnungszeiten vorgenommen werden. Mittwochnachmittags und freitagvormittags ist dies nur nach Terminabsprache möglich.

Öffentliche Verkehrsmittel:

Buslinien 1, 8 und 16, Haltestelle "Kurhaus/Theater" oder "Burgstraße".

Parkmöglichkeiten:

Parkhaus "Kurhaus/Casino" oder Parkhaus "Theater".


Anzeigen