Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Feuerwehr Wiesbaden

Der Großbrand und die Folgen

Am 23. Januar 1971 brach der Brand bei Linde in Wiesbaden aus. Am. 1. Februar wurde der drei Toten gedacht, am 5. Februar waren die Brände gelöscht.
  • 23. Januar 1971:
    Am Vormittag waren in einer Halle Monteure mit Schweißarbeiten zugange.

  • 23. Januar 1971:
    Gegen 22.10 Uhr alarmiert Linde die Berufsfeuerwehr Wiesbaden.

  • 24. Januar 1971:
    Der erste Brand ist gegen 5.30 Uhr weitgehend niedergekämpft. Gegen 5.55 Uhr stürzt ein Teil der Produktionshalle ein. Vier Mann werden verletzt, weitere fünf sind vermisst. Drei Feuerwehrmänner werden bei dem Einsturz tödlich verletzt.

  • 26. Januar 1971:
    Gegen 2 Uhr bricht ein verheerender Folgebrand im Kühlmöbellager aus. Das Gebäude stürzt gegen 16.30 Uhr ein.

  • 27. Januar 1971:
    Der letzte Vermisste wird gegen 6.30 Uhr tot geborgen.

  • 1. Februar 1971:
    Trauerfeier auf der Feuerwache 1 der Berufsfeuerwehr Wiesbaden.

  • 5. Februar 1971:
    Die Brände bei Linde sind gelöscht.