Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Ausstellungen

"Kampagne gegen Ausgrenzung" – Präsentation der Ergebnisse des Projektstudiums

Präsentation der Ergebnisse des Projektstudiums Soziale Arbeit und Kommunikationsdesign der Hochschule RheinMain im Stadtmuseum am Markt
Vom 3. bis 14. Juli 2019 konnten Besucherinnen und Besucher des Stadtmuseums die Arbeiten von Studierenden der Hochschule RheinMain im Marktkeller sehen.

Im Rahmen eines innovativen Projektstudiums befassten sich Studierende aus den Bereichen Soziale Arbeit und Kommunikationsdesign mit Fragen von Antisemitismus und Ausgrenzung.
In der Zusammenführung von sozialwissenschaftlichen Erklärungsmodellen sowie empirischen Befunden zu Diskriminierung einerseits und kommunikationstheoretischen Grundlagen und künstlerischen Darstellungsformen andererseits entstand eine gemeinsame "Kampagne gegen Ausgrenzung". Beide Disziplinen verbindet der gesellschaftspolitische Anspruch, auf soziale Missstände und Ungleichheiten aufmerksam zu machen.

Die Ergebnisse der Studierenden wurden in unterschiedlichen Installationen umgesetzt und im Marktkeller ausgestellt. Für zwei Wochen hatten Besucherinnen und Besucher die Gelegenheit, sich die Werke der einzelnen Gruppen anzuschauen.