Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Ausstellungen

70 Jahre Künstlergruppe50 Wiesbaden 1950 bis 2020

Vom 4. bis 27. September 2020 zeigte das "sam" die Sonderausstellung der Künstlergruppe50 Wiesbaden zum 70-jährigen Bestehen.

Namensgebend für die Gruppe ist das Jahr ihrer Gründung. 1950 taten sich Wiesbadener Künstlerinnen und Künstler zusammen, um – nachdem die Fesseln der NS-Diktatur abgelegt waren – künstlerisch frei arbeiten zu können. Gründungsmitglieder waren Christa Moering (1916 bis 2013) und der Maler Heinz-Rudi Müller (1919 bis 1992), die beide von Vincent Weber, dem langjährigen Direktor der Wiesbadener Werkkunstschule, ausgebildet wurden. 

Ziel der Gruppe war und ist es jedoch nicht, einer gemeinsamen Leitlinie zu folgen, sondern sich gegenseitig auszutauschen, anzuregen und die eigene Individualität beizubehalten. So finden sich innerhalb der Gruppe unterschiedlichste Techniken wieder: Malerei, Grafik, Fotokunst, Plastik und Installationen. So vielseitig war auch die Sonderausstellung im Marktkeller, die von der Galerie Nero, Susanne Kiessling, kuratiert wurde.

Während der Ausstellungszeit wurden die Grußworte der Eröffnung, die Einführung in die Ausstellung des Kunsthistorikers Dr. Peter Lodermeyer sowie der Trailer des Dokumentarfilms über die Künstlergruppe50 Wiesbaden von Stella Tinbergen den Besucherinnen und Besuchern auf einer Leinwand zur Verfügung gestellt.

Grußworte zur Ausstellung

Bettina Flössner, Zeichenbild aus der Serie "Hommage an Andy Warhol", Druc
Grußwort vom Kulturdezernent Axel Imholz zur Eröffnung© wiesbaden.de / Video: sam
Bettina Flössner, Zeichenbild aus der Serie "Hommage an Andy Warhol", Druc
Grußwort der Direktorin Sabine Philipp© wiesbaden.de / Video: sam