Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Literaturhaus Villa Clementine

Hörbuchpreis 2020

Die Hörbuchproduktion "Die schreckliche Geschichte der abscheulichen Familie Willoughby" der Autorin Lois Lowry wurde am Sonntag, 26. Januar, im Rahmen der Kinder-Hörgala im Kleinen Haus des Hessischen Staatstheaters mit dem Hörbuchpreis der Landeshauptstadt Wiesbaden ausgezeichnet.

Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert. Ausgezeichnet wird damit jährlich ein von der Jury der hr2-Hörbuchbestenliste als bestes Kinder-Hörbuch des Jahres ausgewählter Titel. Der Preis ging in diesem Jahr an den Schauspieler Stefan Kurt, der das bei der Hörcompany erschienene Hörbuch eingelesen hat. Stadtrat Helmut Nehrbaß hat die Auszeichnung in einem bunten Mitmachprogramm überreicht.

Im Kinderhörbuch des Jahres 2019 – "Die schreckliche Geschichte der abscheulichen Familie Willoughby" von Lois Lowry – ist nichts so, wie man es erwartet: Vater und Mutter Willoughby können ihre vier Kinder nicht besonders gut leiden, und auch ein Findelkind behandeln sie richtig mies.

Schon beginnt die schwarze Pädagogik der Eltern auf die Sprösslinge abzufärben. Doch dann entscheiden sich die Eltern, zu zweit eine gefährliche Reise anzutreten. Ein Kindermädchen, rasch engagiert, übernimmt zu Hause das Regiment und entpuppt sich als Glücksfall. Was Eltern und Kinder jeweils erleben, wird nach Meinung der Jury "wunderbar charmant und mit viel Ironie" erzählt. Und so viel sei verraten: Diese abenteuerliche Geschichte geht doch noch gut aus. Zumindest für die meisten ...

Stefan Kurt zeigt eine hohe Kunstfertigkeit bei der Ausarbeitung der einzelnen Charaktere. Sein hörbares Vergnügen am Text überträgt sich auf kleine und große Zuhörer. Das ist Schwarzer Humor vom Feinsten, perfekt umgesetzt.