Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Literaturhaus Villa Clementine

Frank Witzel liest "Inniger Schiffbruch"

Im Mai sollte Frank Witzels neuer Roman "Inniger Schiffbruch" im Literaturhaus Villa Clementine vorgestellt werden. Die Lesung wird am Mittwoch, 9. September, um 19.30 Uhr im Kulturforum nachgeholt. Die Moderation übernimmt Shirin Sojitrawalla (DLF und taz).

Wenn die eigenen Eltern sterben, kann man ihr Leben und ihre Geschichten entweder tief mit ihnen in die Erde einlassen oder man nimmt sich die Zeit, öffnet verschlossene Kisten und befasst sich eingehend mit ihrer und gleichzeitig auch der eigenen Vergangenheit.

Frank Witzel hat solch eine Kiste geöffnet und setzt sich in "Inniger Schiffbruch" mit dem Nachlass seiner verstorbenen Eltern auseinander. Gewohnt selbstreflexiv und autobiografisch verweist er dabei auch immer wieder auf den Entstehungsprozess des eigenen Romans und Schreibens. Den Titel leiht Frank Witzel sich dabei von dem italienischen Dichter Giacomo Leopardi und scheint mit dem Roman regelrecht selbst zu versinken in diesem unendlichen Meer der Erinnerungen.

Über Frank Witzel

Frank Witzel, geboren 1955 in Wiesbaden, gehört zu den bekanntesten deutschsprachigen Schriftstellern. Sein Werk wurde vielfach ausgezeichnet, unter anderem 2015 mit dem Deutschen Buchpreis für seinen Roman "Die Erfindung der Roten Armee Fraktion durch einen manisch-depressiven Teenager im Sommer 1969". 2017 kuratierte Frank Witzel die Wiesbadener Literaturtage.

Keine Abendkasse! Kartenkauf nur online sowie in der T-Info. Der Vorverkauf endet am Veranstaltungstag um 16 Uhr.

Die Lesung ist Teil der Kampagne #ZWEITERFRUEHLING – Bücher währen länger, initiiert von literaturhaus.net.