Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Leben in Wiesbaden

Pilze: Exkursionen, Kurse, Vorträge und Beratung

Das Umweltamt bietet im Spätsommer und Herbst Pilzberatungen und Pilzexkursionen sowie zwei Pilzbestimmungskurse und Vorträge mit dem Pilzexperten Franz Heller an.

Das Umweltamt veranstaltete zuletzt im Herbst 2017 Pilz-Exkursionen mit dem Experten Franz Heller. Von Anfang September bis Ende Oktober 2017 wurden in den vierstündigen geführten Waldspaziergängen Speise- und Giftpilze vorgestellt.

Für die Teilnahme waren keine Vorkenntnisse notwendig. Der Teilnahmebeitrag lag für Erwachsene bei 18 Euro, für Kinder von 7 bis 17 Jahren bei 12 Euro und Kinder bis sieben Jahre konnten kostenfrei teilnehmen.

Pilzbestimmungskurse

Wer sich intensiver mit dem Sammeln und Bestimmen von Pilzen beschäftigen wollte, konnte an einem der beiden mehrtägigen Pilzbestimmungskurse teilnehmen. Das Ziel ist, zehn bis 15 Pilzarten aus verschiedenen Gattungen sicher bestimmen und besonders giftige Pilzarten erkennen zu können.
Die Termine für die inhaltsgleichen Kurse waren sonntags, jeweils von 10 bis 15 Uhr. Der Kostenbeitrag betrug 80 Euro.

Vorträge vom Pilzexperten

Auch zur 2017er Pilzsaison gab es wieder zwei Vorträge des Pilzexperten Franz Heller im Umweltladen, die jeweils von 18 bis 20 Uhr stattfanden und 8 Euro Eintrittsbeitrag kosteten.

Interessierte konnten sich im Umweltladen für die Pilz-Exkursionen, die Pilz-Bestimmungskurse und die Vorträge anmelden. Eine telefonische Reservierung war bis etwa drei Wochen vor Exkursions- / Kurs- / oder Vortragsbeginn möglich.

Pilzberatungen

Kostenlose Pilzberatungen fanden montags vom 11. September bis zum 6. November 2017 im Umweltladen statt. Zu diesen Terminen konnten Sammler Pilze fachgerecht von dem Pilzexperten Franz Heller bestimmen lassen.

Anzeigen