Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Leben in Wiesbaden

Gestaltungsbeirat

Mit Beschluss der Stadtverordnetenversammlung vom 12. September 2013 wurde in der Landeshauptstadt Wiesbaden ein neu gebildeter Gestaltungsbeirat eingesetzt und erstmals am 4. Dezember 2013 einberufen. Am 14. September 2017 wurde mit Beschluss der Stadverordnetenverammlung der Beirat umbenannt in Gestaltungs- und Denkmalbeirat und die Mitglieder bis zum 30. September 2019 neu berufen.

Die im Dezember 2015 erschienene Broschüre "Gestaltungsbeirat Wiesbaden 2013 bis 2015" dokumentiert die ersten zwei Jahre Gestaltungsbeirat in Wiesbaden. Bei Interesse und auf Anfrage wird diese gerne postalisch versandt.

Aufgabe des unabhängigen Sachverständigengremiums ist es, über private und städtische Bauvorhaben, Konzepte und Planungen, die für die Erhaltung und Gestaltung des Stadtbildes Wiesbadens von Bedeutung sind, zu beraten. Mit der gleichzeitigen Anerkennung als Denkmalbeirat werden die Aufgaben des Gestaltungsbeirates zielfördernd ergänzt. Die städtebauliche, architektonische und gestalterische Qualität sind zu prüfen und zu beurteilen. Die Beratungsergebnisse sind Empfehlungen und richten sich ebenso an private Bauherren und Architekten, wie an die Verwaltung und die Stadtverordneten.

Mitglieder des Beirates

  • Professorin Gesine Weinmiller (Vorsitzende Gestaltungsbeirat)
  • Professor Amandus Sattler (stellvertretender Vorsitzender)
  • Professor Jochem Jourdan
  • Dr. Rena Wandel-Hoefer
  • Dr. Ulrike Wendland
  • Nils Wetter
  • Lorenz Dexler

Der Beirat tagt in der Regel viermal im Jahr. Die Geschäftsführung, die Aufstellung der Tagesordnung und die Vorbereitung der Sitzungen obliegen der Geschäftsstelle im Bauaufsichtsamt der Stadt Wiesbaden. Vorschläge zur Tagesordnung können von privaten Bauherren und Investoren, den politischen Gremien, der Verwaltung und dem Beirat gemacht werden. Die Vorschläge sollen mindestens drei Wochen vor dem Sitzungstermin der Geschäftsstelle vorliegen. Die Bauherren und/oder die Entwurfsverfasser werden zur Sitzung eingeladen und erhalten die Möglichkeit die Planung dem Beirat vorzustellen.


Anzeigen