Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Leben in Wiesbaden

Gesundheitsinfos - Weltherztag

Jährlich, am 29. September, findet der Weltherztag statt, an dem die Bevölkerung dazu aufgerufen wird, das eigene Herz auf den Prüfstand zu stellen und die Initiative zu ergreifen, den Risiken für Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder einem Schlaganfall, zum Beispiel durch Bewegung und gesunde Ernährung, vorzubeugen.

In Anlehnung dazu veranstalten das Gesundheitsamt Wiesbaden und der Praxisverbund Wiesbaden bereits am 26.09.2018 im Wiesbadener Rathaus die Vortragsreihe Verständliche Medizin zum Thema „Herzenssache“, bei der sich die Bürgerinnen und Bürger kostenfrei von Experten zu Themen wie Herzerkrankungen, Herznotfällen, Prävention, Diagnostik und Therapien aufklären und beraten lassen können.

Sein Herz verschenken, auf sein Herz hören, dem Herzen folgen – es gibt in unserem Wortschatz eine Vielzahl an Redewendungen, die unserem „Motor“ ihre Aufmerksamkeit widmen und ihn in den Fokus rücken. Doch: In der Realität nehmen wir es bei all den netten Umschreibungen tatsächlich nicht so streng und gehen zeitweise wenig pfleglich mit unserem Antreiber um.

Denn hätten Sie's gewusst?

  • In Deutschland und auch global betrachtet verursachen Herz-Kreislauf-Erkrankungen immer noch die meisten Sterbefälle
  • Die Folgen einer Herz-Kreislauf-Erkrankung oder eines Schlaganfalls, können Ihre Lebensqualität immens einschränken und eine lebenslange Medikamenteneinnahme zur Konsequenz haben
  • Um den Unterschied zu machen, ist neben der Anwendung moderner Medizin das persönliche Engagement eines jeden unerlässlich
  • Einfache Mittel, wie regelmäßige körperliche Betätigung, eine konsequente, ausgewogene und gesunde Ernährung oder dem Laster Rauchen Lebewohl zu sagen können bereits große, positive Effekte bewirken

Positive Effekte dank Bewegung

Wie Sie sehen, trotz der Gefahren die von Herz-Kreislauf-Erkrankungen und risikoreichen Lebensstilen ausgehen, kann jeder Einzelne mit vergleichsweise geringem Aufwand und kleinen Mitteln Großes für sich, sein Herz und seine langfristige Gesundheit erreichen.

In den Leitlinien für kardiovaskuläre Prävention wird aufgeführt, dass täglich 15 beziehungsweise wöchentlich 90 Minuten moderat-intensive (das heißt flüssig Sprechen ist durch die verstärke Atemaktivität nicht mehr ganz so einfach möglich) Aktivitäten bereits positive Effekte haben. Zusätzlich sollte man sich täglich mindestens 30 Minuten moderat bewegen. Erledigungen zu Fuß verrichten schont also nicht nur unsere Umgebung, sondern fördert auch die eigene Gesundheit.

Neben dem Arzt und/oder der Apotheke Ihres Vertrauens stehen Ihnen bei Fragen oder der Suche nach Anlaufstellen zur Selbsthilfe die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Gesundheitsamtes gerne zur Verfügung.

Anzeigen