Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Rathaus

Fahrzeug abmelden (Außerbetriebsetzung)

Wird ein Fahrzeug nicht mehr genutzt, muss es abgemeldet werden. Mit der Abmeldung endet die Steuer- und Versicherungspflicht.

Die Abmeldung des Fahrzeuges wird auf der Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein) vermerkt. Die Kennzeichen können entstempelt wieder mitgenommen werden.

Falls das Auto verschrottet wurde, sind zusätzlich ein Verwertungsnachweis und die Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugbrief) bei der Fahrzeugabmeldung vorzulegen. Den Verwertungsnachweis erhält man von einer anerkannten Annahme-/Verwertungsstelle.

Wenn man das Fahrzeug wieder anmelden möchte, kann man sein jetziges Kennzeichen behalten. Dieses muss dann bei der Abmeldung für maximal zwölf Monate reserviert werden.

Aktuell benötigen Sie für die Abmeldung keinen Onlinetermin vor Ort. Wir bieten Ihnen einen Außenschalter rein für Abmeldungen zu folgenden Öffnungszeiten an:

Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag : 9 bis 12 Uhr
Mittwoch: 14 bis 17 Uhr

Kontakt

Kontaktdaten

Unterlagen

  • Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein)
  • Amtliche Kennzeichen
  • gegebenenfalls Verwertungsnachweis sowie Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugbrief)

Gebühren

  • Bei persönlicher Vorsprache: 7,80 bis 53,40 Euro, je nach Einzelfall
  • Bei Kennzeichen-Reservierung zuzüglich: 2,60 Euro

Zahlungsart

EC-und Kreditkartenzahlung möglich