Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Kultur

Kulturpreis 2016: Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung

Die "Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung" erhielt den Kulturpreis der Landeshauptstadt Wiesbaden für das Jahr 2016. Die Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung setzt sich seit ihrer Gründung im Jahr 1966 für den Erhalt und die Pflege eines Großteils des deutschen Filmerbes ein.

Die Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung wurde im Jahr 2016 mit dem Kulturpreis der Landeshauptstadt Wiesbaden ausgezeichnet. Dies beschloss die Jury unter Vorsitz von Kulturdezernentin Rose-Lore Scholz. Die anwesenden Jurymitglieder trafen die Entscheidung einstimmig, der Preis ist mit 5.000 Euro dotiert. Der Preis wurde am Montag, 21. November 2016, im Festsaal des Rathauses durch Oberbürgermeister Sven Gerich, Stadtverordnetenvorsteherin Christa Gabriel und Kulturdezernentin Rose-Lore Scholz verliehen.

Die Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung setzt sich seit ihrer Gründung im Jahr 1966 für den Erhalt und die Pflege eines Großteils des deutschen Filmerbes ein. Ihre einzigartigen Bestände öffentlich zugänglich zu machen, gewinnt seit Jahren an Bedeutung und wird die Arbeit auch künftig zunehmend prägen. Wichtigstes Stiftungskapital ist der einzigartige Filmstock, der Kopien und Materialien der ehemaligen Produktionsfirmen Ufa, Universum-Film, Bavaria, Terra, Tobis und Berlin-Film – samt den damit verbundenen Rechten – aus über sechs Jahrzehnten deutscher Filmproduktion umfasst.

Das seit 2009 im neuen Filmhaus bestehende Kino, das Murnau-Filmtheater, gibt der Murnau-Stiftung die Möglichkeit, über ihre Arbeit bei der Film-Archivierung und -Restaurierung hinaus Teile des einzigartigen Filmstocks, der über 2.000 Stummfilme, 1.000 Tonfilme und 3.000 Kurzfilme deutscher Filmproduktion umfasst, der Öffentlichkeit auf der Kinoleinwand zu präsentieren.

Die Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung ist eine Kulturinstitution von nationaler kultureller Bedeutung, deren Arbeit für das deutsche Filmerbe von unschätzbarem Gewicht ist. Hierfür stehen Filme wie "Metropolis", "Das Cabinet des Dr. Caligari" oder "Der blaue Engel". Daneben leistet die Murnau-Stiftung mit dem seit 2009 bestehenden Filmtheater einen zentralen Beitrag für das cineastische Angebot in Wiesbaden und der Region. Die Murnau-Stiftung steht wie kaum eine andere Einrichtung für die Filmstadt Wiesbaden und fördert mit ihrer Arbeit seit vielen Jahrzehnten die Filmkultur in Wiesbaden.

Neben der Kulturdezernentin gehörten, Hendrik Schmehl, Claudia Spruch, Dorothea Angor, Wilfried Lüderitz, Gisela Enders, Hartmut Bohrer, Veit Wilhelmy, sowie die Leiterin des Kulturamts, Ingrid Roberts, der Jury an.

Anzeigen