Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Kultur
Wo bin ich?
  1. Startseite
  2. Kultur
  3. Theater
  4. Velvets Theater

Velvets Theater

Das Velvets Theater wurde 1967 in Prag gegründet und ist eines der wenigen "Schwarzen Theater" der Welt.

Nach dem Einmarsch der Truppen des Warschauer Paktes in die damalige CSSR und der Niederwerfung des Prager Frühlings verließen die Künstler Prag und kamen schon im Jahr 1970 nach Wiesbaden. Das Velvets Theater gehört zu den kulturellen Attraktionen in der hessischen Landeshauptstadt und hat neben einigen immer wiederkehrenden Klassikern und Eigenproduktionen auch Gastspiele auf dem Programm.

Was ist Schwarzes Theater?

Die Spielform des Velvets Theaters ist einmalig in Deutschland. Auf einer mit schwarzem Samt ausgeschlagenen "Guckkastenbühne" führen schwarz vermummte Spieler Puppen und andere Gegenstände durch eine schmale Lichtgasse. Die vom Scheinwerferkegel getroffenen Objekte werden für das Publikum sichtbar, während die Spieler im Dunkel verborgen bleiben. Dadurch lassen sich die erstaunlichsten Effekte erzeugen, so dass die Grenzen zu einer realen Wirklichkeit verschwimmen und das Publikum in eine Welt der Magie und Illusion, voller Poesie und Zauber geführt wird.

Seit über 45 Jahren wird die Faszination von Licht und Farbe mit der Kunst des Schwarzen Theaters und mit Masken- und Puppenspiel kombiniert. Zu sehen ist unter anderem immer wieder der Klassiker "Der kleine Prinz". In den neuen Stücken wie "Grenzen-Los" wird diese ausgefeilte Technik mit Schauspiel, Gesang, Tanz und Film verknüpft und es entsteht eine neue, unterhaltsame, mit vielschichtigen Inhalten bereicherte Theaterform.


Anzeigen

Velvets Theater. wiesbaden.de
1 / 1