Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Leben in Wiesbaden

Bauen im Bestand

Die Auseinandersetzung mit dem gebauten kulturellen Erbe einer Stadt gehört heute zu den wichtigsten Aufgaben der Stadtplanung und der Denkmalpflege in den europäischen Kommunen. Alle Bereiche der Landeshauptstadt Wiesbaden sowohl die Innenstadt als auch die Stadtteile an Rhein und Main und die ländlich geprägten Ortsbezirke im Osten des Stadtgebietes unterliegen in unterschiedlichen Intensitäten ständigen baulichen Veränderungen und strukturellem Wandel.

Aufgabe der Stadtplanung ist es, diese Veränderungen zu erkennen und zu begleiten. Sie sind soweit verträglich zu gestalten, dass die besonderen Qualitäten und spezifischen städtebaulichen Profile der Gebiete nicht verloren gehen sondern auch unter Integration neuer Bausubstanz erhalten bleiben. Dabei bedient sich die Stadt eines differenzierten Instrumentariums, das von Vortragsveranstaltungen zum Bauen im Bestand über zahlreiche Ratgeberbroschüren bis zu ortsbezogenen Satzungen und maßgeschneiderten Bebauungsplänen reicht. Es geht darum, Veränderungen positiv zu begegnen und die Bindungen zu formulieren unter denen die Stadt neu gebaut werden kann, damit Neuentwicklung nicht zu unwiederbringlichem Identitätsverlust führt.

Anzeigen