Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Leben in Wiesbaden

Boden

Böden bilden zusammen mit Luft und Wasser die zentralen Lebensgrundlagen. Durch die permanent wachsende Versiegelung, Erosion und Verschmutzung sind die Böden jedoch in hohem Maße gefährdet. Der Bodenschutz hat daher in den letzten Jahren an Bedeutung gewonnen. Er wurde 1998 in einem eigenen Bundes-Bodenschutzgesetz verankert und bundesweit einheitlich geregelt.

Eine aktuelle zusammenfassende Betrachtung und Bewertung der in Wiesbaden vorhandenen Daten zum Umweltmedium Boden in Form von Karten, Tabellen und Bescheinigungen, enthält der Landschaftsplan der Landeshauptstadt Wiesbaden. Der Bewertung liegen die Bodeneigenschaften, Bodenfunktionen, die Bodenempfindlichkeiten und die Bodenbelastungen zugrunde.

Im Umweltamt können eingesehen werden

  • Tabelle: Eigenschaften und räumliche Verbreitung der Böden in Wiesbaden
  • Bodenkarte (Bodengruppen, Bodentypengesellschaften)
  • Karte: Besondere Bodenbildungen + Geotope (Archivfunktion, Erosionsempfindlichkeit)
  • Bewertungskarte landwirtschaftliche Vorrangflächen (Produktionsfunktion)
  • Gutachten zur Regenwasserversickerung in Wiesbaden (Versickerungsvermögen)
  • Luftreinhalteplan Rhein-Main: Schwermetallgehalte in Böden (Schadstoffeintrag durch Immission) 

Umweltberichte

  • Umweltbericht Nr. 6: Gewässerschutz und Landwirtschaft: "Probleme ausgewählter Trinkwasserschutzgebiete (Nitrat) (flächiger Stoffeintrag)"
  • Umweltbericht Nr. 9: Klimaanalyse: "Versiegelungsgrad von Siedlungsflächen in Wiesbaden (Bodenversiegelung)"  

Anzeigen