Sprungmarken
Wo bin ich?
  1. Startseite
  2. Leben in Wiesbaden
  3. Gesellschaft & Soziales
  4. Eltern
  5. Wiesbadener Freizeitkarte

Wiesbadener Freizeitkarte

Aus Zwei mach Eins: Mit Jahresbeginn 2022 löst die neue "Wiesbadener Freizeitkarte" die alte Familienkarte sowie die Ferienkarte ab. Die bisherigen Angebote in Bildung, Sport, Kultur und Kunst in Wiesbaden bleiben erhalten und werden ausgebaut.

Die Wiesbadener Freizeitkarte richtet sich an Wiesbadener Familien mit mindestens 3 Kindern bis 18 Jahren, Alleinerziehende ab einem Kind bis 18 Jahren, Familien die Wohngeld oder Kinderzuschlag erhalten oder im SGB II Bezug sind, Familien mit Pflege- oder Tageskind/kindern sowie Einzelpersonen im SGB XII oder AsylbLG Bezug.

Die Freizeitkarte wird pro Kalenderjahr beantragt und ausgestellt. Jedes Familienmitglied erhält eine eigene Karte. Die Gebühren für die Karte sind gestaffelt und können nicht rückerstattet werden.

Bezugsberechtigte Familien mit reduzierter Gebühr in Höhe von 25,00 Euro:

Bezugsberechtigte Familien, die nicht in eine der Kategorien fallen, Gebühr in Höhe von 50,00 Euro:

  • Empfänger mit Kind/ Kindern bis 18 Jahre im SGB II Bezug
  • Familien mit mindestens drei Kindern bis 18 Jahre
  • Familien, die Wohngeld erhalten
  • Alleinerziehende mit mindestens einem Kind bis 18 Jahre
  • Familien, die Kinderzuschlag erhalten

Mit der Freizeitkarte erhalten Sie 50 Prozent Ermäßigung bei zahlreichen Sport-, Bildungs- und Kulturstätten. Für die Ferien werden gesonderte Rabatte angeboten. Alle Angebote finden Sie im Infoblatt zur Freizeitkarte. 

Dieses steht Ihnen ab Februar 2022 als PDF Dokument zum Download am Ende der Seite bereit.



Anzeigen