Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Medienzentrum Wiesbaden

Sicherheitskonzept

Virenschutz

Die Wiesbadener Schulen sind auf verschiedene Art und Weise gegen Angriffe von außen geschützt. Gegen Angriffe von innen, zum Beispiel durch Viren und andere Schadprogramme, schützt das Antivirenprogramm "Kaspersky Endpoint Security" die Rechner an den Schulen. Das Programm wird über einen zentralen Server des Medienzentrums gesteuert, das heißt aktuelle Virendefinitionen und Richtlinien zur Bekämpfung von Viren und Malware sowie allgemeine Einstellung des Programms werden automatisch, mehrmals täglich, an alle Rechner verteilt. Das vom Medienzentrum bereitgestellte Installationspaket installiert automatisch das Hauptprogramm und die Verwaltungskomponente, überträgt die Lizenz und aktiviert das Programm. So ist mit ein paar Klicks die Sicherheit des PCs und eine rudimentäre Inventarisierung über die Verwaltungskomponente sichergestellt. Die Lizenz für alle Schulen in Wiesbaden wird vom Schulamt Wiesbaden bereitgestellt.

Firewall

Eine zentrale Firewall schützt die Netzwerke der Wiesbadener Schulen gegen Angriffe von außen und beschränkt den Zugriff auf das Internet. Dadurch werden einerseits Filesharingprogramme und bestimmte Arten von Viren und Malware daran gehindert, eine Verbindung aus den Schulnetzen ins World Wide Web aufzubauen. Andererseits sind die Schulnetze vor Zugriffen von außen geschützt.

Proxyserver

Als weiteres Werkzeug um die Sicherheit zu erhöhen und den Jugendschutz zu gewährleisten wird ein zentraler Proxyserver eingesetzt. Jeder Rechner an den Wiesbadener Schulen kann nur über diesen Proxyfilter auf das Internet zugreifen. Gefiltert werden Zugriffe auf gewaltverherrlichende, nationalsozialistische und pornografische Webseiten, weitere Kategorien wie z.B. Glücksspielanbieter sind blockiert. Die Filterdatenbank wird automatisch vom Anbieter aktualisiert, die Administratoren des Medienzentrums haben allerdings auch die Möglichkeit, Webseiten der Datenbank manuell hinzuzufügen oder zu entfernen. Die Filterlisten sind schulspezifisch einstellbar, so dass die Schulen nach eigenen Kriterien Zugriffe erlauben und ausschließen können.

Windows Sicherheitsupdates

An den Wiesbadener Schulen wird hauptsächlich Microsofts Windows Betriebssystem eingesetzt. Die Firma Microsoft veröffentlicht regelmäßig Sicherheitsupdates für ihr Betriebssystem. Um die Verteilung der Updates zu steuern und die Bandbreitenauslastung des Schulnetzes zu verringern, wird das Medienzentrum im Laufe des ersten Schulhalbjahres 2017/2018 einen zentralen Windows Updateserver (WSUS) zur Verfügung stellen. Schulen die keinen WSUS vor Ort haben, können ihre Rechner mit dem zentralen Server verbinden. So ist sichergestellt, dass immer die aktuellen Updates zur Verfügung stehen und eventuelle fehlerhafte Updates noch vor der automatischen Veröffentlichung aussortiert oder zurückgestellt werden können.