Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Medienzentrum Wiesbaden

Webkonferenz-Plattform BigBlueButton

Das Medienzentrum betreibt eine Webkonferenzplattform für Wiesbadener Schulen. Sie ist selbst gehostet und arbeitet datenschutzkonform.
Schulen können eine Webkonferenzplattform des Medienzentrums nutzen. Sie basiert auf der Open Source-Lösung BigBlueButton und wird vom Medienzentrum auf eigenem Server in Wiesbaden betrieben. Sie arbeitet datenschutzfreundlich und geht konform mit den Empfehlungen der Hessischen Lehrkräfteakademie für Schulträger. Das Projekt wurde in enger Zusammenarbeit mit dem Medienzentrum des Main-Taunus-Kreises entwickelt, welches selbiges seinen Schulen Gleiches anbietet.

Einladung / Planung einer Webkonferenz

Die / Der Einladende bucht sich einen Termin im Webkonferenz-Raum:

https://kurzelinks.de/8y3n

In der Buchungsbestätigung finden Sie alle technischen Infos und den Link zur Plattform.

Einladende müssen sich auf der Webkonferenz-Plattform mit ihren Edupool-Zugangsdaten anmelden, haben Sie einen gültigen Account in Edupool, so können Sie sofort loslegen. Haben Sie keinen Account oder haben Ihre Zugangsdaten verlegt, so rufen Sie uns an (0611 166 58-41) oder nutzen unser Registrierungsformular: https://kurzelinks.de/fxh3

Durch die Verknüpfung mit Ihrem Edupool-Account ist automatisch sichergestellt, dass Sie eine Wiesbadener Lehrkraft sind und somit berechtigt, die Webkonferenz-Plattform zu nutzen.

Überlegen Sie vorab, ob es sinnvoll ist, dass alle Teilnehmer*innen per Video zugeschaltet sind. Je größer die Gruppe, desto sinnvoller ist es, nur mit Audio teilzunehmen.

Die / Der Einladende kann in den Konferenz-Einstellungen Video-Teilnahme sogar grundsätzlich deaktivieren.

Teilnahme / Technische Hinweise

Die Teilnehmer*innen der Webkonferenz nehmen über einen Internetlink teil. Sie benötigen keinen Account, auch keine App.

Nach umfangreichen Tests kommen alle gängigen Browser und Betriebssysteme gut mit BigBlueButton zurecht, lediglich Safari auf iOS-Geräten hat oft Schwierigkeiten (schlechte Qualität). Falls möglich, verwenden Sie daher kein iPhone oder iPad.

Ton-Qualitäts-Probleme deuten auf zu hohe Serverlast hin, wenn sie bei allen auftreten. Treten sie nur bei einzelnen Teilnehmer*innen auf, so liegt es in der Regel am eigenen WLAN. Dabei kommt es nicht unbedingt auf die Internetgeschwindigkeit an, die Sie bei Ihrem Anbieter gebucht haben, sondern auch darauf, welche Verzögerungszeiten Ihr WLAN-Router hat und wie viele Störungen / Verluste in Ihrem lokalen WLAN auftreten. Einige kommerzielle Webkonferenz-Produkte können WLAN-Schwächen besser kompensieren als Open Source-Lösungen.

Videokonferenzen sind i.d.R. hardwarehungrig, vor allem der Prozessor arbeitet schwer. Die Hardwarelast ist umso höher, je mehr Video-Bilder übertragen werden müssen. Sie werden u.U. bemerken, dass Ihr Gerät warm wird und Ihr Akku ggf. stark beansprucht ist.

Fair Use

Unbedingt müssen Sie sich an Ihre gebuchten Termine und die Begrenzung der Teilnehmerzahl (30) halten. Daher MUSS für jede Konferenz ein Termin gebucht werden und wenn Termine weg sind, sind sie weg. Bitte starten Sie nicht trotzdem eine Konferenz. Das wäre technisch zwar möglich, aber Sie beeinträchtigen damit andere laufende Konferenzen auf dem Server. Wir setzen bis auf Weiteres auf Fair Use, behalten uns aber vor "hausmeisterlich" tätig zu werden und unangemeldete Konferenzen ohne Vorwarnung zu beenden.

Freiwilligkeit

Die Teilnehme an einer Webkonferenz muss freiwillig erfolgen, solange an Ihrer Schule keine Beschlüsse der zuständigen Gremien vorliegen, mit denen Verbindlichkeit vereinbart ist. Die Einladenden zu einer Webkonferenz haben die Verpflichtung dies zu gewährleisten.

Alternativen

Wir gehen stark davon aus, dass unser Termin-Angebot Ihren Bedarf zunächst nicht wird decken können. Ein leistungsfähigerer Server soll beschafft werden, das braucht aber etwas Zeit. Falls Sie keinen Termin bekommen, wie Sie ihn benötigen, können Sie „Jitsi Meet“ nutzen, ebenfalls ein Open Source-Produkt. Jitsi Meet hat den Nachteil, dass es dem Moderator / Präsentator nicht so viele Werkzeuge an die Hand gibt, wie man sie gern hätte in einer Online-Konferenz oder einem Online-Kurs. Es hat aber den Vorteil, dass es eine Reihe offener Server im Internet gibt, auf die sich jeder Interessierte einen Konferenzraum erstellen kann. Die Performance ist schwankend je nach Anbieter und Tag / Uhrzeit. Wir raten dazu einen europäischen oder deutschen Server auszuwählen. Server können Sie leicht „googlen“, „bingen“ oder „duckduckgoen“. Der Einsatz kommerzieller Produkte ist in unseren Augen damit nicht mehr nötig, somit davon abzuraten.