Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Kultur
Wo bin ich?
  1. Startseite
  2. Kultur
  3. Museen
  4. Aktives Museum Spiegelgasse

Aktives Museum Spiegelgasse

Das "Aktive Museum Spiegelgasse für Deutsch-Jüdische Geschichte in Wiesbaden" ist im Gebäude in der Spiegelgasse 11 untergebracht.

Das "Aktive Museum Spiegelgasse" ist ein Ort des lebendigen Erinnerns. Der Verein bietet durch regelmäßige Angebote und gezielte Veranstaltungen Raum zur Begegnung und Auseinandersetzung mit deutsch-jüdischer Geschichte. Trotz seines Namens ist das "Aktive Museum Spiegelgasse" kein Museum im traditionellen Sinne, erst recht kein „Jüdisches Museum". Es ist vielmehr eine Einrichtung des Sammelns und Bewahrens, der Forschung und Dokumentation, der Präsentation und Vermittlung.

Auf der Grundlage von Erforschung und Dokumentation jüdischer Biographien bringt das "Aktive Museum" mit den Projekten „Erinnerungsblätter", „Stolpersteine" und „Spurensuche" deutsch-jüdische Geschichte ins Stadtbild von Wiesbaden. Vorträge, Ausstellungen, Workshops, die regelmäßigen Dialogtage, der Jüdische Lehrtag, jeweils am ersten Sonntag im November, und Konzerte dienen dem Ziel, das Wissen über deutsch-jüdische Geschichte und jüdische Kultur permanent zu erweitern.

Im Gebäude in der Spiegelasse 11 finden in regelmäßigen Abständen Wechselausstellungen statt. Zudem verfügt das "Aktive Museum Spiegelgasse" über eine umfangreiche Fachbibliothek und Archivsammlungen. Zu den Angeboten zählen Zeitzeugengespräche und Studientage für Schulklassen. In der im Jahr 2007 gegründeten "Jugendinitiative Spiegelbild" werden neue Konzepte zur historisch-politischen Bildung in der Einwanderungsgesellschaft entwickelt und erprobt.

Im Jahr 2010 hat das "Aktive Museum Spiegelgasse" die "Paul Lazarus Stiftung" ins Leben gerufen. Ihre vornehmliche Aufgabe ist es zunächst einmal, die zahlreichen Zeugnisse deutsch-jüdischer Geschichte, die über 25 Jahre im Verein gesammelt wurden, zu restaurieren und ihren Erhalt zu sichern. Vor allem aber widmet sich die Stiftung der Auswertung dieser Sammlung. So wird mit der Zeit und in einem aufwendigen Prozess eine professionell geführte Datenbank erstellt. Zudem gibt die Stiftung die Hörbuchreihe „Edition Zeugen einer Zeit" heraus.


Anzeigen