Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Kultur
Wo bin ich?
  1. Startseite
  2. Kultur
  3. Museen
  4. Stadtteilmuseen
  5. Museum Castellum Kastel

Museum Castellum Kastel

Im "Museum Castellum" werden Exponate aus der Römerzeit, der Renaissance, dem Barock und der Neuzeit gezeigt.

Der Verein "Gesellschaft für Heimatgeschichte Kastel e.V." hat sich zum Ziel gesetzt, die 2000-jährige Geschichte Kastels für die Gegenwart, aber auch für kommende Generationen zu bewahren und transparenter zu machen. Bereits 1984 konnte ein "Historisches Kasteler Zimmer" in der Reduit eingeweiht werden. Da immer mehr archäologische Funde aus Kasteler Erde gesammelt wurden, reichte das Zimmer bald nicht mehr aus und man stellte die Weichen für das "Museum Castellum". Mit der Unterstützung der beiden Landeshauptstädte Mainz und Wiesbaden und vieler Firmen und Bürger konnte in den alten Gemäuern der Reduit am 19. Mai 1990, zur 2000-Jahr-Feier Kastels, mit über 1.200 Gästen das Museum eingeweiht werden. Heute präsentiert der Verein eine Vielzahl von Exponaten in den Räumlichkeiten der Reduit, angefangen von Uniformen, Nachbauten in Form von Modellen bis hin zu historischen Gegenständen wie zum Beispiel Militaria und Alltagsgegenstände. Das Museum Castellum ist von März bis November sonntags von 10.30 bis 12.30 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Neben dem "Museum Castellum" betreibt die "Gesellschaft für Heimatgeschichte Kastel" weitere Einrichtungen, in denen die über 2000-jährige Geschichte Kastels präsentiert wird.

Römischer Ehrenbogen

Das Museum "Römischer Ehrenbogen", Große Kirchenstraße 5-13, informiert über eine der wichtigsten Entdeckungen im Bereich der römischen Archäologie, den Germanicus-Bogen. Es ist sonntags von 10.30 bis 12.30 Uhr geöffnet.

Flößerzimmer

In der Bastion von Schönborn, Rheinufer 12, ist das Museum "Flößerzimmer" untergebracht. Hier sind viele Exponate wie zum Beispiel Werkzeuge und Bilder des traditionsreichen Berufes des Flößers zu sehen und ausführlich erklärt. Das Museum ist täglich ab 11 Uhr zu den Öffnungszeiten der Gastronomie geöffnet.

Erbenheimer Warte

Die "Erbenheimer Warte", ein Rundturm mit spitzem Steindach und Pechnasen im Bereich der heutigen Kasteler Siedlung "Fort Biehler", diente im 15. Jahrhundert zur rechtzeitigen Warnung vor Räuberhorden. Der Wartturm kann nach vorheriger Vereinbarung besichtigt werden.

Besucherinformationen

Öffnungszeiten: Sonntags von 10.30 bis 12.30 Uhr.

Führungen: Gruppenführungen sind nach Absprache auch außerhalb der Öffnungszeiten möglich.

Parken: Parkmöglichkeiten sind rund um das Museum vorhanden.

Öffentliche Verkehrsmittel: Buslinien 6, 9 und 28, Haltestelle "Kastel Brückenkopf".

Kontakt

Gesellschaft für Heimatgeschichte Kastel e.V.
Postfach 24
55247 Mainz-Kastel
Telefon: 06134/3763
Telefax: 06134/3763
E-Mail: infomuseum-castellumde

Anzeigen