Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Kultur

"Glück" kommt zu Ihnen nach Hause

Wer die aktuelle Ausstellung "Glück" im Kunsthaus nicht besuchen kann, kann sich die von den Jugendlichen ausgewählten Kunstwerke auch online ansehen. Außerdem sind ihre eigenen künstlerischen Auseinandersetzungen mit dem Thema zu sehen.

Hans-Bernhard Becker - Gebirge

Orlando, IGS Kastellstraße: Mich erinnert das Bild "Im Gebirge" von Hans-Bernhard Becker an einen wunderschönen Urlaub in Österreich, der mir viel zu kurz war.


Birgid Helmy - Wolfsschutz

Sara, Fluxusschule: Ich sehe ein Mädchen mit einem Hund. Sie sehen glücklich aus! Und das ist schön. Das macht mich glücklich. Man könnte denken, sie schauen sich gerade den Sternenhimmel an. Es sieht so aus, als wären die Beiden beste Freunde. Die eine sehr besondere Bindung zueinander haben. Ein unzertrennliches Team.


Marita Damkröger - Der Schweif der Fortuna

Helin, Lichtenbergschule: Ich sehe das Glück in seinem kurzweiligen Auftauchen und in seiner verschwommenen Erscheinung. Das Glück liegt darin, dass uns Menschen Glück gewährt ist und wir wenigstens einen Teil davon abbekommen. Das Gemälde "Der Schweif der Fortuna" besteht aus vielen verschieden farbigen Schichten, welche ineinander verschwimmen und dem Betrachter die Illusion einer konstanten raschen Bewegung vermitteln.


KA+MA - Ribbons

Lucien, IGS Kastellstraße: In dieser Skulptur sehe ich Licht und Schatten. Das Licht symbolisiert für mich die Hoffnung. Die Hoffnung verbinde ich mit GLÜCK.

N.N.: Das sieht aus wie eine Achterbahn. So wie das Leben, da gibt es auch Hochs und Tiefs oder Glück und Unglück.


Otto Rochus Seibertz - Sonnenblumen im Garten, 1948

Rosa, Lichtenbergschule: Ich wollte "Glück" hier mit Leichtigkeit verbinden, um ein Gegenteil des stressigen Alltagslebens zu verdeutlichen.


Zoya Sadri - Träumen

Lukas, Lichtenbergschule: Das Kunstwerk entstand durch Kranich-Beobachtungen der Künstlerin Zoya Sadir. Wie die Künstlerin erklärt hat, findet sie das "Glück" im Zusammenhalt der Kraniche.


Franz Theodor Schütt - Mondlandschaft-Torrevieja

Wai, IGS Kastellstraße: Dieses Bild hat mich von Anfang an schon glücklich gemacht. Wenn ich dieses Bild genau betrachte, muss ich an die Freiheit denken. Die Freiheit, die mehrere Leute nach dem Krieg zurückbekommen haben. Meiner Meinung nach ist die Freiheit sehr wichtig und Freiheit ist mein Glückszeichen.


Emad Korkis - Looking for the moment, 2018

Stela, IGS Kastellstraße: Ich sehe eine hockende Frau, die versucht eine Wand aufzukratzen. Für mich sieht es so aus, dass sie ihre Freiheit somit erlangen will. Und Freiheit macht mich glücklich.


Hubert Salentin


Razvan, Fluxusschule: Der Rahmen ist wertvoll, aus Gold. Ich bin mit Mama im Wald. Schön? Das ist schön!


Von Jugendlichen gestaltete Glücksmomente


Anzeigen