Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Leben in Wiesbaden

Innen- und Hallenbeleuchtung Oranienschule

Oranienschule - Gebäude 5, 6, 7
Kommunaler Klimaschutz und die Umsetzung klimafreundlicher Projekte sind ein Schwerpunkt der Arbeit des Energiemanagements im Wiesbadener Hochbauamt. So wurden in der Oranienschule selbst sowie in der Sporthalle der Oranienschule in Wiesbaden die Innen- und Hallenbeleuchtung energetisch saniert. Dabei wurden u.a. 48 HQL-Leuchten a 250 Watt durch 30 ballwurfsichere LED-Langfeldleuchten a 160 Watt ersetzt. Dies allein bewirkt eine Reduktion des Energieverbrauchs um 60 Prozent sowie des CO2 Ausstoßes um rund 292 Tonnen in 20 Jahren.

Das Vorhaben entspricht den "Richtlinien zur Förderung von Klimaschutzprojekten in sozialen, kulturellen und öffentlichen Einrichtungen" im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative. Dies ist eine Initiative des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit in Zusammenarbeit mit dem Projektträger Jülich der Forschungszentrum Jülich GmbH. Dieses fördern das Projekt, dessen Gesamtkosten rund 380.000 Euro betragen würden, anteilig mit 95.000 Euro.

Mit diesem Förderprogramm sollen die Treibhausgasemissionen in Kommunen im Vergleich zum Jahr 1990 bundesweit um 40 Prozent bis zum Jahr 2020 gesenkt werden, bis zum Jahr 2050 sogar um 80 bis 95 Prozent.

Anzeigen