Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Leben in Wiesbaden

Gutachterausschuss für den Bereich der Landeshauptstadt Wiesbaden

Dem Tiefbau- und Vermessungsamt ist die Geschäftsstelle des Gutachterausschusses angegliedert. Nach den Bestimmungen des Baugesetzbuches ist der Gutachterausschuss eine selbständige und unabhängige Institution des Landes. Ihm gehören ehrenamtliche Sachverständige aus verschiedenen Berufsgruppen als Gutachter an. Die Auftraggeber des Gutachterausschusses sind öffentliche und private Institutionen, Verbände und Privatpersonen.

Aufgaben des Gutachterausschusses

  • Erstellung von Gutachten über Verkehrswerte bebauter und unbebauter Grundstücke sowie grundstücksgleicher Rechte;
  • Ermittlung von Bodenrichtwerten (alle zwei Jahre)

Aufgaben der Geschäftsstelle des Gutachterausschusses

  • Vorbereitung und Ausfertigung von Verkehrswertgutachten;
  • Ortsvergleiche und örtliche Erhebungen;
  • Sammlung und Auswertung von Immobilien-Kaufverträgen gemäß den Bestimmungen des Baugesetzbuches (Kaufpreissammlung);
  • Marktanalysen;
  • Ableitung von aktuellen Liegenschaftszinssätzen und sonstigen Kenngrößen zum Grundstücksverkehr;
  • Herausgabe und Verkauf von Jahresberichten;
  • Auskünfte über Bodenrichtwerte;
  • Herausgabe und Verkauf der Richtwertkarte. 

Die Abgrenzung der Richtwertzonen und die Bodenrichtwerte sind im Kommunalen Landinformationssystem für die angeschlossenen Nutzer verfügbar. Die Leistungen der städtischen Bewertungsstelle im Vermessungsamt dienen ausschließlich verwaltungsinternen Zwecken der städtischen Ämter.

Der jährliche Immobilienmarktbericht mit der Kaufpreisanalyse ist zum Preis von 30 Euro erhältlich.

Eine CD-ROM mit den Bodenrichtwerten zu dem Stichtag 1. Januar und auf der Grundlage des Wiesbadener Stadtplans ist zum Preis von 100 Euro erhältlich. Die Bodenrichtwertkarte als Stadtplan kann auch als Plot zum Preis von 100 Euro erworben werden.

Anzeigen