Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Kultur

Christa Moering

Am 5. Juni 1996 trug sich Christa Moering in das Goldene Buch der Stadt Wiesbaden ein.

Christa Moering wurde am
10. Dezember 1916 in Beesenstedt an der Saale geboren.

Im Jahr 1942 machte die Malerin und Galeristin Wiesbaden zu ihrer Wahlheimat und gründete gemeinsam mit dem Maler Heinz-Rudi Müller im Jahr 1950 die Künstlergruppe 50.

Acht Jahre später eröffnete sie ihre Galerie in der Martinstraße. Bis zur altersbedingten Aufgabe des Geschäfts im Jahr 1993 befand sich die Galerie zeitweise auch in der Solmsstraße.

Aufgrund ihres herausragenden Engagements für die Kunst- und Kulturszene in Wiesbaden und besonders für die Förderung von Nachwuchstalenten wurde sie am
21. März 1996 zur Ehrenbürgerin ernannt und trug sich bei dem Festakt im Rathaus auch in das Goldene Buch der Stadt ein.

Am 26. November 2008 würdigte die Stadt Moering zudem durch die Benennung eines Platzes im Neubaugebiet Künstlerviertel. Die Enthüllung des Namensschildes nahm die damals 92-jährige Christa Moering persönlich vor.

Sie verstarb am 9. Juni 2013 in Wiesbaden.

Anzeigen