Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Leben in Wiesbaden

Geflüchtete

Viele Menschen sind in den letzten Jahren als Geflüchtete nach Wiesbaden gekommen, vor allem in den Jahren 2015 und 2016. Sie haben ihre Heimat unfreiwillig auf teils beschwerlichen und gefährlichen Wegen verlassen, um Krieg, Zerstörung oder der unmittelbaren Bedrohung des eigenen Lebens zu entgehen. Die meisten von ihnen haben einen Asylantrag gestellt und vielen wurde inzwischen ein Bleiberecht erteilt. Bei anderen ist dazu noch keine Entscheidung gefallen, aber auch diese Menschen leben oft für eine lange Zeit in Wiesbaden.

Es gilt, ihnen einen Zugang in die Gesellschaft zu ermöglichen und sie auf diesem Weg bestmöglich zu unterstützen. Angebote der Hilfe, der Unterstützung und Begleitung bei der Orientierung in Wiesbaden stellen einen wichtigen Beitrag dar und werden hier vorgestellt. Als weltoffene und kulturell vielfältige Stadt hat Wiesbaden diese Aufgabe in der Vergangenheit nicht zuletzt durch das tatkräftige Engagement seiner Bürgerinnen und Bürger auch in schwierigen Situationen vorbildlich bewältigt. Nach wie vor ist eine große Zahl von ihnen als ehrenamtliche Helferin oder Helfer aktiv. Ihnen und auch den Betroffenen selbst sollen die folgenden Seiten Wege weisen, eine Übersicht geben und Unterstützung bei der Suche nach Hintergrundinformationen bieten.


Anzeigen