Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Leben in Wiesbaden

Entwicklung Mainzer Straße Kastel

Die Stärkung der Ortskerne in den Stadtteilen Kostheim und Kastel ist eines der im Entwicklungs- und Handlungskonzept formulierten Ziele für das Stadtumbauprojekt. Mit dem Projekt Mainzer Straße in Kastel fiel der Startschuss für einen zentralen Baustein der Ortskernentwicklung innerhalb des Stadtumbaugebietes.

Die Mainzer Straße ist die ehemalige zentrale Einkaufslage für den Ortskern Kastel. Mit der Schließung alteingesessener Geschäfte beziehungsweise dem Umzug des letzten Nahversorgers an die Peripherie des Ortskerns ist in Alt-Kastel ein Versorgungsdefizit entstanden. Die Geschäftslage wurde zunehmend unattraktiv, die einzelnen Geschäfte strahlen häufig kein positives Erscheinungsbild aus.

Um die vorhandenen Potentiale zu stärken und einer Verödung entgegenzuwirken, wurden während einer Planungswerkstatt im November 2008 gemeinsam mit den Akteuren vor Ort Ideen für die Zukunft der Mainzer Straße entwickelt und erste Netzwerke geknüpft.

Einige der Ideen konnten bereits mit sehr großem Engagement von Akteuren aus dem Stadtteil umgesetzt werden, weitere sind bereits in Planung. Während der Ausstellung "kunst schau fenster" bot die Mainzer Straße eine Plattform für regionale Künstler. Mit der Eröffnung einer Kaffeerösterei, eines marokkanischen Supermarktes und der Neueröffnung einer Metzgerei sind in der Mainzer Straße erste Versorgungslücken geschlossen worden.

Mit der  Realisierung der  barrierefreien Anbindung der Mainzer Straße an den Bahnhof Kastel im Frühjahr 2011 ist die fußläufige Erreichbarkeit des Ortskerns und damit der Einzelhändler vor Ort verbessert worden. 

Die  geplante Neugestaltung des Babbelecks, dem zentralen Platz innerhalb der Straße, verfolgt das Ziel, die Aufenthaltsqualität im öffentlichen Raum und damit die Attraktivität der Geschäftsstraße weiter zu steigern.

Anzeigen