Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Leben in Wiesbaden

Klagenfurt (Österreich)

Intensive Beziehungen in den verschiedensten Bereichen kennzeichnen die 1930 geschlossene Partnerschaft der Städte Wiesbaden und dem österreichischen Klagenfurt. Sie gilt als die älteste Städtepartnerschaft der Welt.

Im Zusammenhang mit der 10. Wiederkehr des "Tages der Kärntner Volksabstimmung" sowie der "Rheinlandbefreiung" im Jahre 1930 ergaben sich über den Verein "Österreichisch-Deutscher Volksbund" erste Kontakte zwischen den Städten Wiesbaden und Klagenfurt. Im Mai 1930 besuchte der Klagenfurter Bürgermeister Dr. Heinrich Bercht seinen Wiesbadener Amtskollegen, Oberbürgermeister Georg Krücke, und sprach die Einladung zur Teilnahme an der Jahrestagung des Österreichisch-Deutschen Volksbundes in Klagenfurt aus. Bei der Feier wurde erstmals der Begriff "Patenstadt" verwendet.

Die besiegelte Partnerschaft entwickelte sich zu einer intensiven und bürgernahen Beziehung. Die engen und freundschaftlichen Kontakte zeigen sich heute noch in zahlreichen Austauschprojekten zwischen Schulen und Vereinen.

Anzeigen